Komponist Pham Tuyen schreibt Geschichte durch Musik

(VOVworld) – Es gibt einen Komponisten, dessen Lieder eng mit der Geschichte des vietnamesischen Volkes verbunden sind. Darunter Lieder, die er mit fröhlichem Gefühl geschrieben hat und auch einige andere, in denen er den Sieg des Volkes vorhergesagt hat. Pham Tuyen ist ein Komponist, der von den Fachleuten als Mensch bezeichnet wird, der vietnamesische Geschichte durch Musik geschrieben hat. 

 

Komponist Pham Tuyen schreibt Geschichte durch Musik - ảnh 1
Komponist Pham Tuyen und seine Werke.


In der musikalischen Geschichte Vietnams gibt es wenige Werke, die solch eine starke Lebenskraft wie die Kompositionen von Pham Tuyen beinhalten. Von den klassischen Liedern „Ha Noi-Dien Bien Phu-Luftkampf“ und „Der Stock Truong Son“ bis hin zu den zeitlosen Liedern wie „Froh, wie bei der Anwesenheit von Onkel Ho am Tag des Sieges“. Die Lieder von Pham Tuyen haben das Herz aller vietnamesischen Musikliebhaber berührt. Er habe aus den einfachsten Dingen seine Ideen verwirklicht, sagt Pham Tuyen:

„Die Fachleute haben gesagt, dass ich Geschichte durch Musik geschrieben habe. Ich habe erwidert, dass ich beim Schreiben nicht an die Bedeutung meiner Werke gedacht habe. Ich habe Lieder nach meinem Gefühl komponiert und gehofft, dass sie auf dem Schlachtfeld als Waffe dienen können. Während der Arbeit bei der Stimme Vietnams habe ich jeden Schritt der vietnamesischen Soldaten verfolgt. Dank der Informationen aus dem damals größten Rundfunksender des Landes, habe ich viele Lieder geschrieben.“

In vielen Liedern von Pham Tuyen kann man die Spuren der großen Ereignisse des Landes sehen. „Ha Noi-Dien Bien Phu-Luftkampf“ ist das erste Lied über die zwölftägigen Kämpfe in Hanoi. Pham Tuyen hat dieses Lied in der Nacht zum 27. Dezember 1972 im Schutzkeller der Stimme Vietnams geschrieben. Damals habe das Lied den vietnamesischen Soldaten bei den Kämpfen neuen Mut gegeben, sagt Komponist Nguyen Thuy Kha, der zugleich Soldat der vietnamesischen Armee war und auf dem Schlachtfeld Quang Tri gekämpft hat:

„Während des Kampfes in Quang Tri haben wir das Lied von Pham Tuyen in einer Sendung der Stimme Vietnams gehört. Wir waren sehr berührt und haben geweint. Dieses Gefühl habe ich bis heute. Das Lied hat unsere Verluste in Quang Tri im Sommer 1972 entschädigt. Die amerikanischen Imperialisten haben vor Vietnam kapituliert.“

Komponist Pham Tuyen schreibt Geschichte durch Musik - ảnh 2
Komponist Pham Tuyen und das Plakat für sein Lied.



Fast alle Menschen in Vietnam können das Lied „Froh, wie bei der Anwesenheit von Onkel Ho am Tag des Sieges“ singen. Das Lied, das Pham Tuyen in der Nacht zum 28. April 1975 komponiert hat, erinnert an den großen Sieg des vietnamesischen Volkes, also zwei Tage vor der Befreiung Saigons. Die Stimme Vietnams habe dieses Lied gemeinsam mit der Nachricht über den Sieg übertragen, sagt der ehemalige Intendant der Stimme Vietnams, Journalist Tran Mai Hanh:

„Weil Pham Tuyen das Lied zum Zeitpunkt des Sieges geschrieben, haben wir es gemeinsam mit der Nachricht gesendet. Neben meinem Artikel in der Volkszeitung „Nhan dan“ stand der Liedtext von Pham Tuyen. Als der Artikel auf der Welle der Stimme Vietnams gelesen wurde, habe ich geweint. Alles hat sich am 1. Mai 1975- dem ersten internationalen Arbeitstag Saigons nach der Befreiung - ereignet.“

Auch in der Zeit des Friedens haben die Lieder von Pham Tuyen Freude und Vertrauen auf ein neues Leben gebracht. Hierzu gehören die friedliche Stimmung und das glückliche Leben in den Liedern „An der Kreuzung der Straße“, „Stadt der zehn Blumensaisons“ oder „Die Partei bringt uns einen Frühling“. Bis heute engagiert sich Komponist Pham Tuyen für das musikalische Erbe des Landes:

„In den letzten Jahren meines Lebens möchte ich die jungen Komponisten ermutigen. Sie sollen verstehen, dass die Musik einige wertvolle Funktionen hat. Dazu zählen die Funktion zur Ermutigung und Erziehung und die Funktion zur Unterhaltung. In der Zeit des Friedens konzentriert sich die Musik überwiegend auf die Unterhaltung, die nicht mit dem Land verbunden ist und daher schnell vergessen wird.“

Am 14. Januar 2017 hat in Hanoi das Konzert „Erinnern und vergessen“ von Pham Tuyen stattgefunden. Die Veranstaltung wurde geprägt durch den Musikstil und Charakter des Komponisten. Das Konzert diente außerdem als Dank an die Musikliebhaber, die seine Musik in den vergangenen mehr als 50 Jahren gehört haben.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres