Altes Dorf Duong Lam

(VOVworld) – Das alte Dorf Duong Lam befindet sich etwa 30 km westlich von Hanoi am Ufer des Roten Flusses. Viele alte Häuser innerhalb des Dorfes wurden mit Laterit gebaut. Sie sind das Symbol einer mehrere tausend Jahre alten Zivilisation am Ufer des Roten Flusses. Das Dorf zählt zum Verwaltungsbereich der Stadt Son Tay bei Hanoi. 

 

Altes Dorf Duong Lam - ảnh 1
Die meisten Gebäude in Duong Lam bestehen aus Laterit, einem Baumaterial, das in den Vororten gewonnen wird.


Duong Lam hat bis heute die charakteristischen Merkmale eines typischen alten vietnamesischen Dorfes beibehalten. Das Dorftor, der Banyanbaum, der Flusshafen, der Innenhof des Tempels, der Wasserbrunnen, der Tempel und die Pagode sind wichtige Bestandteile eines traditionellen vietnamesischen Dorfes. In Duong Lam herrscht eine absolut stille Atmosphäre, obwohl es nicht weit entfernt von der Hauptstadt Hanoi liegt. Duong Lam ist ein typisches Dorf in Nordvietnam.

Die meisten Gebäude in Duong Lam bestehen aus Laterit, einem Baumaterial, das in den Vororten gewonnen wird. Das Dorftor und der Dorftempel sind zwei Einrichtungen, die typische Bauwerke für ein altes Dorf am Roten Fluss sind. Der obere Teil des Tores hat die Form eines Halbkreises. Es gab früher im Dorf fünf Tore, ein Haupttor und vier Nebentore, die sich in vier verschiedenen Richtungen befanden. Das einzige Dorftor, das heute noch zu sehen ist, wurde 1833 gebaut. Oben am Tor sind Inschriften zu sehen, die auf Deutsch etwa „Es gibt zu jeder Zeit gute Führungspersonen“ bedeutet. Das Dorftor befindet sich am Reisfeld und hinter einem großen Banyanbaum. Das Dorftor von Duong Lam ist sehr ausdrucksstark und die Inspiration vieler Künstler, wie des Fotografen Nguyen Chinh, der aus Duong Lam stammt.

„Ich kehre heute zurück zu meinem Dorf. Mein Dorf bleibt trotz der vielen Veränderungen in seinem Ursprung erhalten. Die meisten Dorfbewohner sind weiterhin Bauern und beschäftigen mit dem Nassreisanbau in Nordvietnam. Ich habe noch viele Erinnerungen, die ich für mich behalte. Das Dorf besitzt auch ein Erbe, das uns überraschte.“

Der Dorftempel Mong Phu befindet sich mitten im Dorf. Er wurde 1684 gebaut und hat typische Merkmale der Architektur eines Stelzenhauses der alten Vietnamesen. Der Fußboden besteht aus Holz. Der Hof des Tempels liegt niedriger als der Rest des Gebäudes, um Regenwasser aufzufangen. Im Tempel befinden sich viele wertvolle Gegenstände. Die Dorfbewohner sind stolz darauf, dass die beiden ehemaligen vietnamesischen Könige Phung Hung und Ngo Quyen aus Duong Lam stammten. Der Tempel zu Ehren des Königs Ngo Quyen in Duong Lam wurde mehrmals renoviert. Die jüngste Renovierung fand vor mehr als 130 Jahren statt. Ngo Quyen ist bekannt für die Versenkung der Kriegsboote des südlichen Han-Reiches auf dem Bach Dang-Fluss. Der historische Sieg beendete die 1000-jährige Eroberung des Han-Reiches in Vietnam.

Der Tempel zu Ehren des Königs Phung Hung wurde im Dorf Cam Lam errichtet. Dazu der Einheimische Phung Khac Thanh.

„König Phung Hung hatte im Dorf Cam Lam seine Soldaten für den Aufstand rekrutiert. Nach seinem Tod errichteten die Bewohner einen Tempel im Dorf, um ihn zu ehren. Das Gelände um den Tempel war groß. Der Tempel wurde im Krieg mehrfach zerstört. Die Einheimischen haben ihn wieder aufgebaut.“

In Duong Lam gibt es fast 1000 alte Häuser, die sich vorwiegend in den Dörfern Dong Sang, Mong Phu und Cam Thinh befinden. Viele von ihnen wurden bereits vor 300 bis 400 Jahren aus Eisenholz oder dem Holz des Jackfruchtes errichtet. Dazu der Einheimische Kieu Van Thong.

„Mein Haus wurde aus Holz gebaut. Es gibt fünf Räume. Im mittleren Raum befindet sich der Altar zur Verehrung der Vorfahren. Die Säulen wurden graviert. Im Garten gibt es einen alten Wasserbrunnen, den wir erhalten wollen.“

Duong Lam ist das erste Dorf in Vietnam, das vom Staat 2006 mit einer Urkunde anerkannt wurde. Duong Lam ist eine Attraktion für Touristen aus Vietnam und dem Ausland.  

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres