Canh Hoach – ein Dorf mit zwei Doktoren

(VOVWORLD) - Das Dorf Canh Hoach hat noch den Namen Vac und liegt in der Gemeinde Dan Hoa im Kreis Thanh Oai bei Hanoi. Das Dorf war bekannt für Lernbegierde. Die Familie Nguyen im Dorf hat viele Angehörige, die ausgezeichnete Leistung beim Lernen und hohe Positionen in der Gesellschaft hatten. Aus dem Dorf stammten zwei erste Doktoren, die Säulen des Landes der feudalistischen Dynastien waren. 
Canh Hoach – ein Dorf mit zwei Doktoren - ảnh 1 Das Tor des Dorfes Canh Hoach. 

Die ersten Doktoren sind Menschen mit höchster Position in der Bildung der feudalistischen Dynastien Vietnams. Sie platzierten sich an erster Stelle bei Wettbewerben des Königshofs. Der Titel „Erster Doktor“ wurde in der Ly-Dynastie (1010 – 1028), der Tran-Dynastie (1225 – 1400), der Le-Dynastie (1427 – 1789) und der Mac-Dynastie (1527 – 1593) verliehen. Es gibt in der vietnamesischen alten Geschichte insgesamt 55 Erste Doktoren. Allein das Dorf Canh Hoach hatte zwei Erste Doktoren. Sie waren Nguyen Duc Luong und Nguyen Thien. Sie waren Onkel und Neffe, deshalb nannten die Bewohner sie damals Erster Doktor Onkel und Erster Doktor Neffe. Nguyen Van Thang, der Vorsteher der Nguyen Duc-Familie im Dorf Canh Hoach, erzählt:

„Der Vorfahre der Nguyen-Familie im Dorf war Nguyen Ba Ky. Er bekam 1462 den Titel Doktor in der Zeit des Königs Le Thanh Tong. Sein Sohn war Nguyen Duc Luong, der den Titel Erster Doktor im Jahr 1514 in der Zeit des Königs Le Tuong Duc verliehen bekam. Er wurde für den Posten als  „Vizeaußenminister“ nominiert. Als er starb, wurde der Titel als „Außenminister“ verliehen. Als Nguyen Thien sechs Jahre alt war schickte seine Mutter ihn zu seinem Onkel Nguyen Duc Luong, um zu lernen. Später, im Jahr 1532 in der Zeit des Königs Mac Dang Doanh war Nguyen Thien auch ein Erster Doktor geworden.“

Menschen, die den Titel Erster Doktor durch Prüfungen gewannen, brachten nicht nur ihren Familien große Ehre, sondern wurden in der Geschichte ihres Dorfes gewürdigt. Dazu Nguyen Van Khanh, ein Bewohner des Dorfes Canh Hoach, sagt:

„Wir, die Bewohner des Dorfes Vac, sind sehr stolz auf unsere zwei Erste Doktoren des Dorfes. Wir möchten die Tradition der Lernbegierde unserer Vorfahren weiterführen. Die Vorfahren sind Vorbilder für uns und unsere Kinder und Enkelkinder, sie sollen gut lernen und zum Aufbau der Heimat und des Landes beitragen.“

Canh Hoach – ein Dorf mit zwei Doktoren - ảnh 2 Das Gemeindehaus des Dorfes Canh Hoach. 

Jährlich, zum Neujahrsfest Tet und an Todestagen beider Erster Doktoren, bringen Dorfbewohner Opfergaben zum Altarhaus und zünden Räucherstäbchen für sie an, um ihnen und ihrer Verdienste zu gedenken. Nguyen Van Thang weiter:

„Das Dorffest in Canh Hoach wird vom elften bis zum dreizehnten Tag des dritten Monats nach dem Mondkalender veranstaltet. Beide Ersten Doktoren Nguyen Duc Luong und Nguyen Thien hatten große Verdienste für das Land und die Dorfbewohner geleistet. Deshalb veranstalten die Dorfbewohner ein Dorffest zum Umzug. Im Altarhaus der Ersten Doktoren gibt es noch Gegenstände wie Doktorstelen, zehn königliche Dokumente und eine Tafel Erster Doktoren. Das Altarhaus wurde als historische Gedenkstätte auf Staatsebene anerkannt.“

Die Nguyen-Familie in Canh Hoach hat viele Angehörige, die durch Prüfungen hohe Titel gewannen und Mandarine wurden. Im Altarhaus der Ersten Doktoren gibt es deshalb einen Gegenspruch über den Ersten Doktor Onkel und den Ersten Doktor Neffe. Dorfbewohner erzählen noch Geschichten über den Onkel und den Neffen. Im Geschichtsbuch über die Nguyen-Familie in Tien Dien vom Autor Le Thuoc heißt es: die Nguyen-Familie in Tien Dien im Kreis Nghi Xuan der Provinz Ha Tinh, wo der große Dichter Nguyen Du geboren war, stammt aus der Nguyen-Familie im Dorf Canh Hoach. Die Dorfbewohner in Canh Hoach heute pflegen noch die Tradition der Lernbegierde ihrer Vorfahren.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres