Die Herstellung von Glasnudeln im Dorf Cu Da

(VOVWORLD) - Das Dorf Cu Da im Kreis Thanh Oai bei Hanoi zählt zu den bekannten Handwerksdörfern in Nordvietnam. Seit langem beschäftigen sich die Dorfbewohner mit der Herstellung von Glasnudeln. 
Die Herstellung von Glasnudeln im Dorf Cu Da - ảnh 1 Die Herstellung von Glasnudeln in Cu Da. (Foto: Ngoc Anh)

Glasnudeln sind ein populäres Gericht der Vietnamesen. Es ist vor allem beim Essen zum traditionellen Neujahrsfest, Tet, sowie zu wichtigen Ereignisse der vietnamesischen Familien unentbehrlich. Glasnudeln schaffen die Schönheit in der Esskultur der Vietnamesen.

Die Herstellung von Glasnudeln gab es bereits vor hunderten Jahren. Glasnudeln des Dorfes Cu Da unterscheiden von Glasnudeln der anderen Gebiete durch die Farbe: Sie sind normalerweise blond oder weiß und sehr dünn. Dazu Vu Van Than, der sich seit mehreren Jahren mit diesem Beruf beschäftigt:

“Glasnudeln in Cu Da werden 100 % aus Mehl der Archira-Rhizome hergestellt. Das Mehl muss getrocknet werden. Die Archira-Rhizome haben wir aus den bergigen Provinzen wie Bac Kan, Lai Chau, Son La und Moc Chau gekauft. Gemäß des Bedarfs des Marktes können Glasnudeln gefärbt werden oder nicht. Wir kochen Zucker mit Wasser und nutzen diese Mischung, um Glasnudeln zu färben. Glasnudeln sind dann gelblich-braun.” 

Um gute Glasnudeln zu haben, müssen die Hersteller in jedem Arbeitsschritt vorsichtig und sorgfältig sein. Das Mehl der Archira-Rhizome wird in Wasser eingelegt und anschließend gefiltert, um die Stärke zu gewinnen. Ein Teil wird im heißen Wasser eingelegt, um das reife Mehl zu schaffen. Diese Mehlmenge wird dann mit dem gefilterten Mehl 1/10 gemischt. Diese Mischung wird weiter dünn beschichtet, gedämpft und getrocknet. Die dünnen Schichten werden schließlich durch den Stampfer in kleinen und langen Glasnudeln geschnitten. Glasnudeln werden weiter getrocknet. Dieser Schritt ist stark vom Wetter abhängig, sagt Dinh Thanh Tu, eine Glasnudel-Käuferin:

“Glasnudeln sind eine der Spezialitäten des Dorfes Cu Da. Sie sind lecker, knusprig und zäh. Sie sind nicht gebrochen, sogar wenn sie lang gekocht werden. Jedes Jahr besuche ich Cu Da, um Glasnudeln für meine Familie und für meine Freunde zu kaufen.”

Die Einwohner im Dorf Cu Da können pro Tag etwa 15 Tonnen Glasnudeln herstellen. Es gibt immer mehr Menschen, die bei ihnen bestellen. Viele müssen lange warten. In der Hochzeit-Saison oder zum traditionellen Neujahrsfest Tet werden täglich in Cu Da sogar 20 bis 25 Tonnen Glasnudeln produziert. Vu Van Than weiter:

“Früher konnten wir täglich lediglich mehr als 100 Kilogramm Glasnudeln herstellen, weil alle Schritte handgefertigt waren. Jetzt benutzen wir auch Geräte. Meine Familie kann jeden Tag 1,5 bis zwei Tonnen Glasnudeln produzieren. Sie werden überwiegend in Hanoi und in einigen Provinzen im Süden verkauft. Sie werden auch exportiert. Glasnudeln von Cu Da werden meistens am Tag verkauft.”

Bei Sonnentagen werden Glasnudeln überall im Dorf getrocknet. Sie sehen wie Seide aus. Vor allem Touristen und Fotografen interessieren sich sehr für die Schönheit in Cu Da, die durch die Glasnudeln geschaffen werden.

Die Herstellung von Glasnudeln ist die Tradition des Dorfes Cu Da. Sie wird von Generation zu Generation beigebracht. Jetzt werden Glasnudeln von Cu Da eine bekannte Marke. Hunderte Tonnen Glasnudeln werden jährlich exportiert. Das Leben der Dorfeinwohner hat sich dank dieses traditionelles Beruf sehr verbessert.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres