Die Herstellung von Saiteninstrumenten in Dao Xa

(VOVworld) – Das Dorf Dao Xa liegt rund 50 km südlich der Hauptstadt Hanoi. Dao Xa ist ein typisches Dorf in Nordvietnam. Das Besondere dabei ist, dass viele Saiteninstrumente für die traditionelle Musik Vietnams in Dao Xa hergestellt werden.  

Die Herstellung von Saiteninstrumenten in Dao Xa - ảnh 1
Viele Saiteninstrumente für die traditionelle Musik Vietnams werden in Dao Xa hergestellt.


Das Dorf Dao Xa ist bereits seit langem für die Herstellung von Saiteninstrumenten in Vietnam bekannt. Die Instrumente werden von Bauern gefertigt. Es werden vor allem traditionelle Saiteninstrumente Vietnams wie die einsaitige Zither (Dan Bau), die Wölbbrettzither (Dan Tranh) oder die 36-saitige Zither (Dan tam thap luc) hergestellt. Man riecht bereits von weitem das Holz, das zur Herstellung der Musikinstrumente verwendet wird.

Laut den Dorfältesten werden bereits seit mehr als 200 Jahren Musikinstrumente in Dao Xa gefertigt. Dao Xuan Lan war der Gründer, der die Herstellung von Saiteninstrumenten nach Dao Xa brachte. Vor mehr als 100 Jahren kamen die Bewohner vom Dorf Dao Xa nach Hanoi. Sie bauten sich in der vietnamesischen Hauptstadt eine Existenz auf und stellten vietnamesische Musikinstrumente her. Mit ihrem Fleiß und vor allem ihrer Kreativität sowie Geschicklichkeit boomte die Herstellung von Musikinstrumenten. Im Dorf gibt es ein Haus, in dem Dao Xuan Lan geehrt wird. Jährlich kommen viele Menschen aus vielen Regionen in Vietnam zu seinem Todestag nach Dao Xa, um ihn zu ehren. Dao Xuan Mai ist ein Nachfahre von Dao Xuan Lan. Er sagt.

„Dao Xuan Lan war vorher Tischler. Er traf zufällig eines Tages einen Ausländer, der die Herstellung von Musikinstrumenten beherrschte. Dao Xuan Lan lernte von ihm und wechselte seinen Beruf zum Instrumentenbauer. In seinem neuen Beruf war er sehr erfolgreich. Dao Xuan Lan gab seine Erfahrungen bei der Herstellung von Musikinstrumenten an seine Kinder weiter. Viele von ihnen wurden durch die Herstellung von Saiteninstrumenten landesweit bekannt.“

In der Blütezeit gab es im Dorf mehr als 50 Haushalte, die sich mit der Herstellung von Saiteninstrumenten beschäftigten. Künstler aus Dao Xa waren bereits in der Kaiserstadt Hue, um dort Saiteninstrumente für das Ensemble der Stadt herzustellen. Dao Van Soan ist bisher der einzige Instrumentenbauer aus Dao Xa, der als Volkskünstler anerkannt wurde. Er wurde auch von der Stadtverwaltung von Hanoi zum Ehrenbürger ernannt. Seit mehr als 40 Jahren beschäftigt sich Dao Van Soan mit der Herstellung von Saiteninstrumenten. Er sagt.

„Die Herstellung von Saiteninstrumenten in Dao Xa florierte während der französischen Kolonialzeit vor 1945. In der Zeit des Vietnamkrieges kam sie fast zum Erliegen. Nach der Vereinigung des Landes im Jahr 1975 gingen viele Dorfbewohner nach Südvietnam, um Saiteninstrumente herzustellen.“

Die Hersteller von Saiteninstrumenten müssen sich im Bereich des Schreinerhandwerks auskennen, ein gutes Gehör sowie gute Augen haben. Alle Arbeitsschritte von der Wahl des Holzes bis zum Polieren der Musikinstrumente werden per Hand gemacht und müssten perfekt sein. Das Schwierigste ist wahrscheinlich das Stimmen der Musikinstrumente. Paradoxerweise besitzt keiner der Hersteller von Musikinstrumenten in Dao Xa eine musikalische Grundausbildung. Die Technik und das Stimmen von Musikinstrumenten wurden von Generation zu Generation weitergegeben. Fast alle Musiker seien mit den Musikinstrumenten zufrieden. Hao ist ein Musiker aus Hanoi. Er sagt.

„Die Saiteninstrumente aus Dao Xa sind wegen ihrer Einzigartigkeit sofort zu erkennen. Die Qualität der Saiteninstrumente hängt stark von den Erfahrungen sowie der Empfindlichkeit der Augen und Ohren sowie der Hände ab.“

Viele Familien in Dao Xa haben es durch die Herstellung von Saiteninstrumenten zu Wohlstand gebracht. Sie behalten aber ihre Lebensweise und die Herstellung der Saiteninstrumente bei. Durch die Musikinstrumente sind das Dorf Dao Xa sowie dessen Menschen landesweit bekannt.  

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres