Die Holzschnitzerei im Dorf Vu Lang

(VOVWORLD) - Das Dorf Vu Lang in Thanh Oai, ein Vorort Hanois, hat einen traditionellen Handwerksberuf, nämlich die Holzschnitzerei. Im Norden das Dorf ist relativ bekannt für die Herstellung von Altargegenständen wie zum Beispiel religiöse Statuen. Produkte des Dorfes werden in verschiedenen Provinzen verkauft und sogar ins Ausland exportiert.
Die Holzschnitzerei im Dorf Vu Lang - ảnh 1 Das Tor des Dorfes Vu Lang. 

Derzeit betreiben etwa 450 Familien im Dorf Vu Lang die Tischlerei. Im Dorf gibt es rund 500 geschickten Holzschnitzer und dutzende große Werkstätten. Statuen werden auf den beiden Seiten entlang der Dorfstraßen getrocknet. Immer sind die Geräusche von Sägemaschinen und Holzschnitzen zu hören.

Für eine schöne Statue ist die Auswahl des Holzes das Wichtigste. Holzsorten für Statuen und Altargegenstände müssen meist weich, leicht zu schnitzen und standhaft gegen Holzschädlinge und Holzwürme sein. Dazu Dao Trong Diem, einer Tischler im Dorf Vu Lang:

„Statuen und Altargegenstände werden meist aus Jackfruit-Holz und Magnolienholz gemacht. Aus anderen Holzsorten schnitzen wir keine Statuen, weil wir diese als „unrein“ in einem spirituellen Sinne bezeichnen und Holz für Altargegenstände muss diese Reinheit haben. Für Statuen haben wir spezielle Formeln, um die Höhe, Breite und Fläche der Statuen zu berechnen. Für Sitz- oder Standfiguren haben wir zusätzlich noch besondere Formeln.“

Die Holzschnitzerei im Dorf Vu Lang - ảnh 2 Das Gemeindehaus des Dorfes.

Die Produkte des Dorfes sind unterschiedlich, wie Statuen von Buddha, der Göttin der Barmherzigkeit und von anderen Heiligen. Um eine Statue herzustellen bedarf es viele einzelner Schritte, wie den Holzsägen, Meißeln, Grobschnitzen, Feinschnitzen und mehrfacher Lackierung. Für eine kleine Statue braucht man fünf bis sieben Tage und für große Statue einige Monate. Am schwierigsten ist die Lackierung, das ist sogar ein einzelner Beruf. Diem weiter:

„Nachdem wir eine Statue schnitzen, müssen wir diese glatt feilen und dann lackieren. Insgesamt lackieren wir neun oder zehn Male. Danach kleben wir eine sehr dünne Silber- oder Goldschichte darauf. Für Statuen brauchen wir viel mehr Zeit als für andere Altargegenstände. Tischlereien in unserem Dorf produzieren auch Statuen für die Ein-Säulen-Pagode in Hanoi, die Bai Dinh-Pagode in Ninh Binh und die Keo-Pagode in Thai Binh.“

Die Holzschnitzerei im Dorf Vu Lang - ảnh 3 Die Produkte aus Holz im Dorf. 

Außer Statuen fertigen die Holzschnitzer in Vu Lang auch feine Altargegenstände wie Vasen. Dazu Handwerker Nguyen Tuan Tam:

„Vu Lang bleibt ein bekanntes Handwerksdorf für Holzschnitzerei im Norden. Statuen aus Vu Lang haben Seele und Eigenschaften. Wir stellen auch Altarsachen, Tafel für Gegenspruch und Möbel für Pagoden her. Unsere Produkte sind landesweit und auch im Ausland zu sehen. Ich habe Statuen für Pagoden in der Ukraine und in Tschechien gefertigt.“

Um die Produktion zu erweitern und die Umweltverschmutzung zu reduzieren, hat das Dorf geplant, eine Industriezone um das des Handwerksdorfs herum zu errichten. Diese hilft auch dabei, Unternehmen zu verbinden und Produktion der Familien zusammen zu entwickeln. Die Werkstätten nutzen immer mehr Maschinen bei der Produktion, um die Qualität und Quantität der Produkte zu erhöhen. Immer mehr Produkte werden nach Thailand, China und Taiwan exportiert. Damit hat sich das Leben der Dorfbewohner stark verbessert .

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres