Effektive Modelle aus der Zusammenarbeit zwischen Bauern und Unternehmen der Provinz Quang Nam

(VOVworld) – Um den Bauern bei der Armutsbekämpfung zu helfen, hat die Landwirtschaftsbehörde im Kreis Duy Xuyen der zentralvietnamesischen Provinz Quang Nam die Rolle als eine Brücke mit der GmbH für Handel und Export Viet Thang gespielt. Dieses Unternehmen soll den Bauern dabei helfen, die japanischen Gurken anzupflanzen. Dieses Modell hat den ersten Erfolg gebracht, das dazu beigetragen hat, die Neugestaltung ländlicher Räume vor Ort zu verstärken.

Effektive Modelle aus der Zusammenarbeit zwischen Bauern und Unternehmen der Provinz Quang Nam - ảnh 1
Die Bauern freuen sich, dass der Absatzmarkt ihrer Produkte von den Unternehmen garantiert wird. (Foto: baoquangnam.com.vn)


An diesen Tagen befindet sich im Kreis Duy Xuyen der zentralvietnamesischen Provinz Quang Nam die Erntezeit der japanischen Gurken. Neben Mais und Erdnuss beschäftigen sich die Bauern in Duy Xuyen nun mit dem Pflanzen von japanischen Gurken, sagt Nguyen Danh aus der Gemeinde Duy Trinh des Kreises Duy Xuyen. Dies habe seiner Familie einen Gewinn gebracht, der im Vergleich zum Reisanbau oder anderen Pflanzen drei Mal höher sei, freut sich Nguyen Danh:

„Das Einkommen aus der japanischen Gurken ist infolge der hohen Produktivität sehr gut. Keine Kulturen haben uns so effektive Produktivität wie die Gurken gebracht. Beispielsweise haben wir bislang diese Frucht für das Unternehmen Viet Thang gut verkauft. Wir können uns deshalb sorgenfrei fühlen.“

Um den Bauern günstige Bedingungen zu schaffen, hat die GmbH für Handel und Export Viet Thang Gurken von Bauern regelmäßig gekauft. Sie hat die Bauern außerdem finanziell unterstützt. Diese Mittel sollen für den Kauf von Netzen, den Bau von Spalier und in die Pflege- und Erntearbeit ausgegeben werden. Der Manager der Fabrik für Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte des Unternehmens Viet Thang, Nguyen Truong Son, gab bekannt, dass neben dem Pflanzen von Gurken das Unternehmen gemeinsam mit der Landwirtschaftsbehörde in Duy Xuyen das Pflanzen von Ingwer, Aubergine und Schwarznessel gemeinsam durchführen werden:

„Das Unternehmen Viet Thang wird anfangs die Bauern mit Materialien versorgen und dann ihre Produkte kaufen. Das Ziel dieser Firma liegt darin, ein Materialgebiet für die Produktion aufzubauen. Der Kreis Duy Xuyen hat das Unternehmen Viet Thang beim Kauf von Produkten sehr unterstützt. Dies hat außerdem das Einkommen der Bauern verbessert.“

Derzeit pflanzen 150 Haushalte in den Gemeinden Duy Trung, Duy Chau, Duy Trinh, Duy Thanh und Duy Tan des Kreises Duy Xuyen die japanischen Gurken auf einer Fläche von fast 13 Hektar. Dabei bekommt jeder Haushalt pro 500 Quadratmeter Boden etwa 10 Euro für den Kauf von Setzlingen. Außerdem wurden die Bauern ausgebildet, damit sie die Technik beim Anpfanzen und bei der Vorbeugung gegen Insekten beherrschen können. Van Ba Nam, der Leiter der Abteilung für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung des Kreises Duy Xuyen teilt mit, dass die Zusammenarbeit zwischen den Bauern und Unternehmen den Bauern effiziente Erwirtschaftung gebracht hat und damit ihren Lebensstandard verbessert:

„Wir haben den Kontakt zwischen vielen Unternehmen und den Bauern aufgenommen und Verträge zum Anpflanzen der japanischen Gurken für den Export unterzeichnet. Im Vergleich zum Reisanbau können wir von diesem Modell besser profitieren. So viele Produkte, die Bauern auch herstellen, werden von den Unternehmen ebenso viel gekauft.“

Im Kreis Duy Xuyen führen derzeit elf Gemeinden das Programm zur Neugestaltung ländlicher Räume durch. Die Mehrheit von ihnen haben fast alle Kriterien des Programms erfüllt. In den jüngsten Jahren hat der Kreis zirka 14 Millionen Euro für das Programm ausgegeben. Dazu haben die Bewohner einen großen Beitrag geleistet. Derzeit wird die Zusammenarbeit zwischen den Bauern in Duy Xuyen und den Unternehmen bei dem Anpflanzen anderer Kulturen weiter verstärkt. Die ersten Erfolge bei dem Anpflanzen der japanischen Gurken hat eine neue Orientierung für die ländliche Entwicklung, die Armutsbekämpfung und für die Modernisierung ländlicher Räume vor Ort geöffnet.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres