Entwicklung der Handwerksdörfer in Phu Tho

(VOVWORLD) - Die Provinz Phu Tho hat derzeit 73 Handwerksdörfer, die vom Volkskomitee belebt und unterstützt wurden. Die Handwerksdörfer in der Provinz Phu Tho hat dazu beigetragen, das Einkommen der Bewohner zu erhöhen. Die Handwerksdörfer verstärken die Investition in Technik und Verbesserung der Qualität der Produkte.  
Entwicklung der Handwerksdörfer in Phu Tho - ảnh 1 Eine Frau in Hung Lo trocknet Reisnudel. (Foto: phutho.gov.vn)

Die Handwerksdörfer in Phu Tho werden in sieben Gruppen geteilt. Sie beschäftigen sich unter anderem mit Schnitzerei, Rattan-Flechten, Tee-Verarbeitung, Verarbeitung der landwirtschaftlichen Produkte, Herstellung von Brokat, Bonsai und Zierpflanzen. In den vergangenen Jahren hat sich die Provinz Phu Tho zum Ziel gesetzt, die Handwerks-Produkte mit dem Absatzmarkt zu verbinden, die Wirtschaft auf dem Land nach Richtung der Industrie zu forcieren, weitere Arbeitsplätze zu schaffen und zugleich die traditionelle Kulturidentität bei der Modernisierung zu bewahren. Dazu sagt der Leiter der Behörde für ländliche Entwicklung der Provinz Phu Tho, Vu Quoc Tuan.

„Ich glaube, die Provinz Phu Tho hat einen Erfolg bei der Markt-Erkundung für  Handwerks-Produkte und bei der Erhöhung des Einkommens für die Bewohner erreicht. Dadurch wurden die Wirtschaft der Handwerksdörfer und die soziale Wirtschaft der Provinz gefördert. Die Betriebe in den Dörfern haben verschiedene Maßnahmen ergriffen, um die Produkte zu verkaufen.“

Die Provinz Phu Tho habe außerdem mehrere Handwerksdörfer anerkannt und die Markenzeichen für die Produkte der Bewohner geschützt, sagt der Vorsteher des Reisnudel-Dorfes Hung Lo, Cao Dang Duy:

„Das Dorf für Reisnudeln hat sich in den vergangenen Jahren gut entwickelt. Dieser Erfolg basiert auf der Gründung der Genossenschaft und der Registrierung der Markenzeichen für die Reisnudel Hung Lo. Dadurch werden die Bewohner selbstständiger bei der Herstellung. Viele Anwohner haben die Heimat zum Handel oder zur Arbeitssuche verlassen. Aber danach kommen sie ins Dorf zurück, um die Reisnudels herzustellen. Die Reisnudel Hung Lo hat seit 2017 ein eigenes Markenzeichen und einen Strichcode. Unsere Produkte wurden schon im ganzen Land verkauft. Wir wünschen, sie in der Zukunft auch ins Ausland exportieren zu können.“

Angesichts der Entwicklung der Wissenschaft und der Technik haben zahlreiche Betriebsfamilien in Handwerksdörfern in moderne Maschinen für die Produktion investiert, um die Effektivität der Produktion zu verbessern und das Einkommen der Bewohner zu erhöhen. Le Thanh Trung, ein Bewohner im Schitzerei-Dorf Van Du freut sich über die Änderung in seiner Heimat:

„Die Arbeiter und die Bewohner haben nun ständige Arbeitsplätze und ein stabiles Einkommen. Wir bekommen monatlich auf 184 Euro. Der Lebensstandard hat sich deswegen verbessert.“

Jährlich hat die Provinz Trainingskurse veranstaltet, damit die Handwerksmeister den traditionellen Beruf in ihren Dörfern unterrichten. Dabei werden die gesetzlichen Regeln über die Produktion der Betriebe aufgeklärt. Die Behörde für Wissenschaft und Technologie und die Landwirtschafsbehörde der Provinz haben mit den ausländischen Partnern Weiterbildungskurse organisiert, damit die Haushalte in den Dörfern einen Zugang zur Informationstechnologie haben. Dadurch werde die Qualität der Produkte verbessert, sagt der Direktor der Tee-Genossenschaft Phu Thinh, Nguyen Huu Hong.

„Wir haben seit 2016 eine Genossenschaft gegründet und wurden von dem Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverband e. V mit Technik unterstützt, um den Tee besser zu verarbeiten. Wir haben außerdem die Unterstützung vom Institut für soziale Wissenschaft, Land-und Forstwirtschaft bekommen, um die Tee-Bäume besser zu pflegen und die Qualität der Tee-Produkte zu verbessern. Dank der Hilfe der Landwirtschaftsbehörde und des Zentrums zur landwirtschaftlichen Förderung der Provinz Phu Tho wurde ein Produktionsablauf zur hygienischen Tee-Verarbeitung etabliert. Damit wird das Markenzeichen für den Tee in Phu Thinh registriert und subventioniert. Die Bewohner sind dadurch selbstständiger bei der Produktion.“

Die Entwicklung der Handwerksdörfer hat dazu beigetragen, die Arbeitsplätze zu schaffen und das Einkommen für die Bauern erhöht. Die Provinz kann sich ebenfalls nachhaltiger entwickeln.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres