Gemeinde Chieng Xom strebt nach Modernisierung ländlicher Räume

(VOVworld) – Für die Umsetzung der Neugestaltung ländlicher Räume im Zeitraum von 2011 bis 2015 ist die Gemeinde Chieng Xom der nordvietnamesischen Provinz Son La gewählt worden. Mit Bemühungen wollen die Behörde und die Bewohner in diesem Jahr alle Kriterien dieses Nationalprogramms erfüllen.

Gemeinde Chieng Xom strebt nach Modernisierung ländlicher Räume - ảnh 1
Das Kulturhaus der Gemeinde Chieng Xom wurde im Oktober 2013 eingeweiht.
(Foto: baosonla.org.vn)



Seitdem die Gemeinde Chieng Xom für die Modernisierung ländlicher Räume gewählt wurde, haben die Behörden und die Organisationen vor Ort jeden Haushalt über das Programm aufgeklärt, um mehr über die Vorteile und Verantwortung verstehen zu können. Die Gemeindebehörde hat außerdem den Beschluss erlassen, jährlich einen entsprechenden Plan und konkrete Aufgaben zu entwerfen.

Zu den Erfolgen der Gemeinde Chieng Xom bei der Umsetzung der Neugestaltung ländlicher Räume zählt beispielsweise eine Kampagne zum Aufbau eines Weges, der mehrere Dörfer verbindet. Dazu haben die Bewohner vor Ort beachtlich beigetragen. Beispielsweise haben die Bewohner des Dorfes Hum fast 1600 Quadratmeter Boden gespendet sowie tausende Arbeitstage geleistet. Der Weg zum Dorf wurde betoniert, der den Bauern beim Verkauf von landwirtschaftlichen Produkten und im Alltagsleben erleichtert. Zurzeit wurde Hum als das Dorf für touristische Entwicklung gewählt, die zahlreiche Arbeitsplätze geschaffen hat. Das Durchschnittseinkommen jedes Haushaltes in diesem Dorf beträgt monatlich 90 Euro. Es gebe keine armen Familien mehr, freut sich Dorfoberhaupt Quang Van Phong:

„Das Dorf Hum verfügt nun über einen bequemen Weg, der den Bewohnern den Transport sehr erleichtert. Wir wollen derzeit die Haushaltswirtschaft weiterentwickeln, wie z.B. durch die Viehzucht, den Maisanbau oder die Fischzucht. Die Bewohner unseres Dorfes können jetzt ein gutes Leben führen. Für die gemeinsamen Angelegenheiten des Dorfes haben sich die Bewohner aktiv engagiert.“

Die Gemeinde Chieng Xom verfügt über eine Fläche von mehr als 6200 Hektar Boden. 15 Prozent davon sind Agrarböden. Deshalb hat sich die Gemeinde bei der Umstrukturierung der Wirtschaft darauf konzentriert, die Handelsdienstleistungen zu fördern und die Landwirtschaft nach Orientierung der Warenproduktion zu verändern. In Zusammenarbeit mit der Genossenschaft Ha Duy Thuong hat die Gemeinde 21 Hektar Boden in den Dörfern Tong, Hum, Panh und Ai für Gemüseanbau umgewandelt, auf dem man früher Reis angebaut hatte. Viele Bewohner hätten ebenfalls die ineffektiven Reisfelder in Fischteiche umgewandelt, mit denen sie bei der Fischzucht viel Erfolg erzielt hätten, sagt Do Duy Thuong, der Leiter der Genossenschaft Ha Duy Thuong:

“Als Mitglied des Genossenschaftsvereins der Provinz habe ich dem Volkskomitee der Gemeinde Chieng Xom vorgeschlagen, dass die Bauern nun die Blumen statt dem Reis anpflanzen sollen. Auf der jüngsten Blumenmesse der Stadt wurden die Blumen der Genossenschaft ausgestellt. Das Klima in Son La ist für das Anpflanzen von Rosen sehr passend. Diese Idee wurde von den Bauern sehr begrüßt.“

Bis zum Ende des vergangenen Jahres hat die Gemeinde Chieng Xom 15 von insgesamt 19 Kriterien des Programms zur Modernisierung ländlicher Räume erfüllt. Die restlichen Kriterien liegen an den Bau von Verkehr, Schulen, Kultureinrichtungen und an den Umweltschutz. Dazu sagt der Vorsitzende des Volkskomitees der Gemeinde, Lu Van Thien:

„Um die Ziele der Neugestaltung ländlicher Räume verwirklichen zu können, hat die Gemeinde die Führungsrolle der Partei, die Verwaltung des Staates, die Stärke der politischen und sozialen Organisationen sowie den Zusammenhalt des ganzen Volkes gefördert. Außerdem wurde die Aufklärungsarbeit verstärkt und das Bewusstsein der Bevölkerung über die Bedeutung des Programms verbessert. Wir haben außerdem darauf geachtet, die Schwierigkeiten bei der Entwicklung der genossenschaftlichen Wirtschaft zu beseitigen und die Unternehmen bei der Investition in die landwirtschaftliche Produktion anzulocken. Es ist zudem wichtig, die moderne Technik in der Landwirtschaft und die Verarbeitung der landwirtschaftlichen Produkte intensiver anzuwenden.“

Mit den erreichten Erfolgen wollen die Behörde und die Bewohner in Chieng Xom in diesem Jahr die restlichen, noch nicht erfüllten Kriterien fertig stellen. Das wichtigste aber ist, dass die Gemeinde darauf beharrt, die Infrastruktur aufzubauen und den Lebensstandard der Bewohner zu verbessern, um die Vorteile zu bewahren, die ihnen das Programm zur Neugestaltung ländlicher Räume gebracht hat.                        

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres