Inselkreis Co To erfüllt Kriterien der Neugestaltung ländlicher Räume

(VOVworld) – Die Insel Co To hat nach fünf Jahren Umsetzung alle Kriterien der Neugestaltung ländlicher Räume erfüllt. Die Insel hat nun ganz ein neues Gesicht. Co To ist die erste Insel in Vietnam, die alle Kriterien der Neugestaltung ländlicher Räume erfüllt.  

 

Inselkreis Co To erfüllt Kriterien der Neugestaltung ländlicher Räume - ảnh 1
Die Verleihung der Anerkennung der Neugestaltung ländlicher Räume für Co To.

Die Menschen auf der Insel Co To, die zu der nordvietnamesischen Küstenprovinz Quang Ninh gehört, mussten vor etwa fünf Jahren unter schweren Lebensbedingungen leben. Strom und Trinkwasser fehlten. Die Verkehrsinfrastruktur war schlecht. Die Insel hat nun alles, was eine moderne Insel anzubieten hat. Es gibt Strom und Trinkwasser. Viele Hochhäuser entstehen, um den Tourismus zu erfüllen, sagte der Inselbewohner Doan Duc Bong.

„Ich bin schon seit 40 Jahren auf der Insel. Die Kampagne „Neugestaltung ländlicher Räume“ hat das Ansehen der Insel deutlich verbessert. Straßen und Gehwege wurden betoniert. Es gibt Trinkwasser, Strom sowie eine Fachschule und Krankenstationen mit fünf Ärzten. Die Lebensbedingungen auf der Insel haben sich verbessert.“

Die Insel hat mehr als 120 Millionen Euro in die Neugestaltung ländlicher Räume investiert. Dabei wurden alle 19 Kriterien und 37 Indikatoren der Kampagne erfüllt. Einige Kriterien und Indikatoren wurden gar übertroffen wie die Struktur der Arbeitskräfte, das Einkommen und das Wachstum durch den Tourismus jährlich von mehr als 20 Prozent. Le Thi Nham lebt seit 20 Jahren auf der Insel. Sie sagt.

„Meine Familie kam auf die Insel und bleibt auf der Insel. Wir lieben die Insel. Die Lebensbedingungen auf der Insel sind entsprechend gut. Wir freuen uns darüber, dass die Straßen und Gehwege betoniert wurden.“

Bürger spendeten Grundstück, um die Straßen zu verbreiten. Süßwasserseen und Schulen wurden renoviert. Das Prokopfeinkommen der Bürger auf der Insel erreicht derzeit umgerechnet mehr als 2000 Euro im Jahr. Die Lebensbedingungen auf der Insel wurden stark verbessert. Die Behörden auf der Insel achten sehr auf die Förderung des Tourismus sowie Dienstleistungen. Dazu die Einheimische Pham Thi Mang.

„Dank der Aufmerksamkeit der Behörden haben wir auf der Insel Strom. Die Neugestaltung ländlicher Räume sorgt für die Verbesserung des Ansehens der Insel. Der Verband der Meeresfrüchte auf der Insel wurde jüngst gegründet. Wir investieren in den Fischfang, in die Wissenschaft und die Technologie, um die Qualität unserer Produkte zu verbessern. Tintenfisch aus Co To ist auf dem Markt sehr gefragt. Die Behörden unterstützen uns beim Verkauf der Produkte. Meeresfrüchte aus der Insel Co To ist landesweit bekannt.“

Touristen auf der Insel können beim Angeln von Tintenfischen, beim Tauchen oder bei Entdeckung der Wälder vergnügen. Es gibt auf der Insel mehr als 1000 Gastzimmer. Die Behörden fördern die Inselbewohner beim authentischen Tourismus. Dazu der Sekretär der Partei auf der Insel, Hoang Ba Nam.

„Die Bürger freuen sich über die Erfolge der Neugestaltung ländlicher Räume. Die Insel Co To wird eine Strategie für die Neugestaltung ländlicher Räume ausarbeiten. Wir wollen den Masterplan überprüfen und die Qualifikation der Arbeitskräfte auf der Insel verbessern. Ferner wollen wir die Umwelt besser schützen und stärker in die Infrastruktur investieren.“

Die Inselbehörden wollen die Kriterien der Neugestaltung ländlicher Räume auf der Insel noch ausweiten und erhöhen. Die Insel Co To soll eine Tourismusattraktion in Nordvietnam werden.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres