Die Einzigartigkeit der Kulturfeste in der Provinz Lai Chau

(VOVWORLD) - In Lai Chau wohnen mehr als 20 ethnische Minderheiten. Die Kulturfeste hier sind deswegen umfangreich, vielfältig und einzigartig. Die Touristen können in Lai Chau nicht nur die grandiose Landschaft der Wälder und Berge genießen, sondern auch die Spezialitäten und die Stimmung der Feste.
Die Einzigartigkeit der Kulturfeste in der Provinz Lai Chau - ảnh 1 Das Fest des neuen Reises in Lai Chau.

Wenn man die Besonderheiten der Minderheiten im Nordwesten entdecken will, kommt man nicht ohne die einzigartigen Feste, davon das Bauhinien-Fest im zweiten Monat nach dem Mondkalender, aus. Das Bauhinien-Fest beruht auf der Geschichte eines Liebespaares, das nicht die Ehe eingehen konnte. Nach dem Tod verwandelte sich die Frau in eine weiße Bauhinie. Das Fest findet genau zur Blütezeit der Bauhinien in den Wäldern im Nordwesten und in der Provinz Lai Chau statt. Jährlich im Frühling kommen die Mitglieder der Thai-Volksgruppe aus den Provinzen im Nordwesten fröhlich zum Fest. Thanh Huong, eine Touristin aus Hanoi freut sich, am Fest in Lai Chau teilnehmen zu können.

“Hier kann ich die Geschichte des Liebespaars hören und die elegante Schönheit der Bauhinien erleben. Ich habe zwei Male Lai Chau besucht und konnte an den Festen hier teilnehmen. Ich beteiligte mich an kulturellen Aktivitäten sowie Volkspielen der Minderheiten. Ich mag den Tanz und Gesang der Einheimischen hier.”

Die meisten Feste in Lai Chau finden im Frühling statt. Darunter das Fest Tu Ti im zweiten Monat nach dem Mondkalender. Das Fest stammt aus einem heiligen Ritual der Giay-Volksgruppe, in dem man um eine ertragreiche Ernte und Glück betet. Früher durften nur Schamanen und einige reiche Familien in der Gemeinde am Ritual Tu Ti teilnehmen. Heute wird das Ritual mit dem Fest, den Volksspielen, dem Alltagsleben sowie Handwerk der Volksgruppe verbunden. Dazu sagt Lo Thi Leo in der Gemeinde San Thang.

“Die Giay-Volksgruppe feiert jährlich das Fest Tu Ti. Wir werden beim Fest tanzen und fröhlich sein. Alle Menschen warten auf das Fest. Wir bereiten unsere Schuhe und die Trachten der Giay-Volksgruppe für das Fest vor.”

Das Fest Tu Ti wird mit einem ausgiebigen Essen für alle Menschen im Dorf beendet, um die Zuneigung und die Nachbarschaft zu vertiefen. Dazu sagt Dao Manh Son, der Vizevorsitzende des Volkskomitees der Gemeinde San Thang.

“Beim Fest Tu Ti beten die Einheimischen für gutes Wetter, Gesundheit und Glück. Daneben gibt es auch Musikprogramme und Volksspiele wie Con-Werfen, Stock-Drücken und Stampfen von Day-Kuchen.”

Nach der Ernte feiert die Lu-Volksgruppe in der Provinz Lai Chau das Fest des neuen Reises, um sich bei den Vorfahren, dem Boden und Himmel zu bedanken und um eine ertragreiche Ernte zu beten. Das ist ein landwirtschaftliches Fest, das nicht nur eine spirituelle, sondern auch eine kulturelle Bedeutung für die Lu-Volksgruppe besitzt. Das Fest lockt viele Touristen nach Lai Chau, sagt Tao Thi Da, eine Bewohnerin im Dorf Hon in der Provinz Lai Chau.

“Das Fest des jungen Reises der Lu-Volksgruppe gibt es schon lange. Nach der Ernte spricht man das Gebet, um den Vorfahren zu gedenken sowie um Glück, Frieden und eine ertragreiche Ernte zu beten.”

Das Fest des neuen Reises wird in den Häusern der Lu-Volksgruppe gefeiert, weil hier die Seelen der Vorfahren wohnen. Der Hausbesitzer legt die Opfergaben zuerst auf den Altar und dann lädt er die Verwandten und Dorfbewohner zur Mahlzeit ein. Nach der Mahlzeit faltet er ein Blatt und hängt es vor die Haustür. Innerhalb der nächsten drei Tage wird die Familie eingeschlossen. Sie wird nichts kaufen oder leihen sowie keine Dinge herausgeben. Niemand darf das Haus verlassen oder betreten. Der 70-jährige Tao Van Pau im Dorf Hon erklärt dieses Ritual.

“ Während des Festes des neuen Reises hängt man das Blatt vor das Haus, um die Familie vor dem Bösen zu schützen. Damit können die Eltern, Großeltern sowie Kinder gesund leben und Glück haben.”

Das Leben hat sich heute stark verändert. Die Lu-Volksgruppe bewahrt jedoch ihr Fest des neuen Reises. Das Fest ist eine Gelegenheit für alle Dorfbewohner, sich zu treffen und zu ihrer Ernte zu beglückwünschen. 

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres