Pagoden der Khmer in Soc Trang

(VOVWORLD) - In der südvietnamesischen Provinz Soc Trang leben zahlreiche Angehörige der Khmer. Die Khmer beachten kulturelle, spirituelle und religiöse Aktivitäten. Deswegen sind Pagoden in Soc Trang Orte, in denen Mönche ihre Religion ausüben und Buddha verehren. Dort finden traditionelle kulturelle Veranstaltungen der Einheimischen statt. 
Pagoden der Khmer in Soc Trang - ảnh 1 Eine Khmer-Pagode in Soc Trang.

Es gibt in Soc Trang 99 Pagoden der Khmer, wie bespielsweise die Kh’leang-Pagode, die Mahatup-Pagode, die Dat Set-Pagode und die Salon-Pagode.

Die Salon-Pagode liegt in der Gemeinde Dai Tam im Kreis My Xuyen, rund zwölf Kilometer von der Stadt Soc Trang entfernt. Diese Pagode wurde im Jahr 1815 gebaut. Die Einzigartigkeit der Pagode sind bunte und lebhafte Wände, die mit Stücken von gebrochenen Keramikschalen und -Tellern gefliest wurden. Dazu der Leiter der Verwaltungsabteilung der Salon-Pagode, Chim Chot:

“In der Kriegszeit wurde die Pagode von Bomben zerstört. Mönche und die Verwaltungsabteilung sammelten gebrochene Stücke, um den Raum zur Buddha-Verehrung wieder aufbauen zu lassen. Ziel war es, Baukosten zu sparen. Seitdem nennt man diese Pagode Chen Kieu-Pagode, die in der Sprache der Khmer Salon heißt.”

Pagoden der Khmer in Soc Trang - ảnh 2 Das Dach der Khmer-Pagode.

Wie andere Khmer-Pagoden umfasst die Salon-Pagode drei Dächer, die mit schönen und komplizierten Ornamenten verziert wurden. Dies zeigt den Wunsch nach Glück, Sicherheit und Eingehen ins Nirvana. Die Wände in der Pagode wurden mit Bildern dekoriert, die das Leben von Buddha darstellen. Im Raum zur Buddha-Verehrung gibt es 20 Buddha-Statuen in verschiedenen Größen.

Die Kh’leang-Pagode ist die älteste Pagode in Soc Trang, die sich in der Stadt Soc Trang befindet. Rund um die Pagode gibt es zahlreiche Borassus Flabellifer Bäume, eine typische Baumart der Khmer. Ihre Dächer wurden mit Reliefs von Vögeln und Tieren verziert. Dies zeigt die Auffassung der Khmer über die Verbindung zwischen Buddha, Mensch und Himmel. In der Mitte des Raums zur Buddha-Verehrung ist die Statue “Buddha auf Lotusthron”, die 6,8 Meter hoch ist und im Jahr 1916 gebaut wurde. Rund um die Buddha-Statue sind zahlreiche Exponaten der Khmer zusehen. 

Pagoden der Khmer in Soc Trang - ảnh 3 Tänzerin-Statuen in Pagode.

Die Mahatup-Pagode ist die einzige Pagode in der Provinz Soc Trang, in der der Buddha Shakyamuni der Khmer verehrt wird. Dort ist der Lebensort von zehntausenden Fledermäuser. Deswegen nennt man die Pagode Fledermaus-Pagode. In der Pagode hört man Klänge von traditionellen Musikinstrumenten eines Plang Pun Piet-Orchesters. Dazu Trinh Tien, ein Mitglied des Orchesters:

”Zu Festen, wie beispielsweise Chol ChnamThmay und Dolta, spielt das Plang Pun Piet-Orchester in der Pagode auf. Dies zeigt den Respekt der Khmer vor Buddha.”

Die Mahatup-Pagode wurde im 16. Jahrhundert nach der Architektur der Khmer gebaut. Im Raum zur Buddha-Verehrung gibt es eine zwei Meter hohe Buddha Shakyamuni-Statue aus Stein und eine Statue “Buddha reitet auf der heiligen Schlange Muchalinda” 

Die Dat Set-Pagode ist die einzige Pagode in Soc Trang, die die Architektur von Vietnamesen hat. Die im Jahr 1906 gebaute Pagode wird von 24 Säulen gestützt. Diese Säule wurden mit Drachenfiguren aus Lehm verziert. 

Pagoden der Khmer sind für das Gemeindeleben von großer Bedeutung. Dazu Einwohner Tram Sanh in der Gemeinde Dai Tam im Kreis My Son in Soc Trang:

“In Pagoden finden kulturelle, spirituelle und religiöse Veranstaltungen der Angehörigen der Khmer statt. Zu Festen gehen die Khmer in die Pagode, um Räucherstäbchen anzuzünden und zu beten.”
Die Architektur der Pagoden der Khmer ist die Kombination zwischen der traditionellen Kunst und der Kreativität dieser Volksgruppe. Pagoden sind Orte, wo spirituelle, religiöse und kulturelle Werte der Volksgruppe der Khmer bewahrt werden.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres