Projekte zwischen Rosa Luxemburg Stiftung und Sozialuniversität

(VOVworld) - Die Rosa Luxemburg Stiftung in Vietnam und die Sozialuniversität haben vor kurzem den zehnten Jahrestag ihrer Zusammenarbeit gefeiert. Mit der Unterstützung der Stiftung entstand das Fach “Die Politikwissenschaft”, das in den vergangenen Jahren in der Sozialuniversität unterrichtet wurde. Mehr als 20 Kurse über Politikanalyse für vietnamesische Angestellte wurden abgehalten.    


Projekte zwischen Rosa Luxemburg Stiftung und Sozialuniversität - ảnh 1
Pressekonferenz zum zehnten Jahrestag der Zusammenarbeit zwischen Rosa Luxemburg Stiftung und Sozialuniveristät.

 

Der Rektor der Sozialuniversität Nguyen Van Khanh hat die Entstehung des Fachs “Die Politikwissenschaft” als das erfolgreichste Projekt in der Zusammenarbeit zwischen der Rosa Luxemburg Stiftung und der Universität bezeichnet. Dieses Fach wurde in den vergangenen Jahren in der Abteilung für Verwaltungswissenschaft unterrichtet. Es versorgt Studenten mit grundsätzlichen Kenntnissen über die Politikerarbeitung und die Politikanalyse. Rektor Khanh drückte seine Hoffnung aus, dass sich auch andere vietnamesische Universitäten künftig für dieses Fach interessieren würden.    

Pilotkurse mit dem Thema Schlüsselqualifikationen waren weitere erfolgreiche Ergebnisse zwischen beiden Seiten. 70 Studenten nahmen an diesen Kursen im letzten Studienjahr teil. Dabei konnten sie Fähigkeiten kennenlernen, mit denen sie nach dem Hochschulabschluss mehr Chancen haben, Arbeitsplätze zu finden. Wie verhält man sich bei einem Bewerbungsgespräch, wie schreibt man einen Lebenslauf? Nicht alle vietnamesischen Studenten haben darin Erfahrung, denn vietnamesische Universitäten haben diese Art von Training nicht in ihrem Lehrprogramm vorgesehen. Studentin Nguyen Ngoc Anh nahm an einem Kurs teil. Darüber freute sie sich:

Gleich als ich an einem Kurs, der von der Rosa Luxemburg Stiftung und Cepsta veranstaltet wurde, teilnahm, fühlte ich eine positive Veränderung. Ich bin heute selbstbewusst und erwarte den Hochschulabschluss. Früher hatte ich nur Fachkenntnisse aber war unsicher bei der Präsentation meiner persönlichen Fähigkeiten. Ich war früher nicht in der Lage, einen Lebenslauf zu schreiben. Dank diesem Kurs beherrsche ich Kommunikations- und Vortragsfähigkeiten. Ich kann nun auch besser meine Zeit einteilen.”  

Das Zentrum über Politikforschung und -Analyse Cepsta ist dafür verantwortlich, Projekte zwischen der Universität und der Rosa Luxemburg Stiftung umzusetzen. In der vergangenen Zeit interessierten sich Cepsta und die Stiftung dafür, vietnamesische Angestellte mit Fähigkeiten zur Politikanalyse zu versorgen. Nadja Charaby, Direktorin der Rosa Luxemburg Stiftung in Vietnam freute sich über die Erfolge der Zusammenarbeit mit der Sozialuniversität in den vergangenen zehn Jahren:
 

Ich würde sagen, dass alle Projekte auf ihre Art erfolgreich sind. Ich denke, besonders viel Aufmerksamkeit hat berechtigterweise das Projekt über die Politikanalyse bekommen, weil die Universität inzwischen auch als Ansprechpartner der Nationalversammlung und anderen Institutionen auf wichtiger politischer Ebene gefragt ist. Andererseits denke ich, dass wir mit dem Projekt alternative linke Theorien viele notwendige und interessante Debatten in Vietnam angeregt haben, von daher finde ich auch dieses Projekt sehr erfolgreich. Und das Projekt im Bereich Bildungsreform ist auch wichtig, denn es hat bedeutende Ansätze für eine Verbesserung der Ausbildung im Sozial- und Geisteswissenschaftlichen Bereich geliefert und gute Ausbildung ist das A und O für die Entwicklung in Vietnam.”  

Die Sozialuniversität ist der erste Partner der Rosa Luxemburg Stiftung in Vietnam. Derzeit hat die Stiftung ihre Zusammenarbeit mit weiteren 19 vietnamesischen Organisationen aufgenommen. Die Stiftung ist in Vietnam in den Bereichen Sozialgleichberechtigung, nachhaltige Entwicklung und Umweltschutz tätig. 

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres