Aussicht der vietnamesischen Wirtschaft in diesem Jahr

(VOVworld) – Vietnam hat das Jahr 2016 wirtschaftlich erfolgreich abgeschlossen. Die vietnamesische Regierung ist konstruktiv und aktiv, um das Investitionsumfeld zu verbessern und die Erneuerung sowie die Start-ups zu unterstützen. Die wirtschaftlichen Erfolge im vergangenen Jahr sind ein Ansporn für weitere Erfolge in diesem Jahr.

Aussicht der vietnamesischen Wirtschaft in diesem Jahr - ảnh 1
In einem vietnamesischen Textilunternehmen. (Foto: baocongthuong.vn)

Die vietnamesische Regierung hat im vergangenen Jahr den Unternehmen bei ihrer Produktion geholfen, um das Wirtschaftswachstum zu fördern. Mit dem Dekret 35 machte die Regierung einen Unterstützungsplan für die Unternehmen bis 2020. Schon im vergangenen Jahr wurden in Vietnam rund 110.100 neue Unternehmen gegründet. Das Wirtschaftswachstumsziel von 6,7 Prozent fürs vergangene Jahr wurde aber leicht verpasst. Ein Wirtschaftswachstum von 6,21 Prozent wurde jedoch von Experten wegen Problemen der Weltwirtschaft und der Naturkatastrophen als Erfolg bewertet. Dazu der Leiter des nationalen Datenbankssystems in der Statistikbehörde, Ha Quang Tuyen.

„Zum ersten Mal erreichte Vietnam ein relativ hohes Wirtschaftswachstum, ohne viel von seinen Naturressourcen abhängen zu müssen. Das Land hatte im vergangenen Jahr wieder einen Exportüberschuss. Die Währungspolitik zeigte Stabilität und positive Wirkungen. Die Devisenreserven erreichten einen Rekord und die Inflation war unter Kontrolle.“

Vietnam erwartet für dieses Jahr ein Wirtschaftswachstum von 6,7 Prozent und die Inflationsrate soll unter vier Prozent liegen. Experten zufolge hätte Vietnam in diesem Jahr günstige Bedingungen in der Wirtschaft und Politik. Das Land sei eine Attraktion für ausländische Investoren. Das neu in Kraft getretene Gesetz für öffentliche Investitionen sei eine große Hilfe bei der Kreditvergabe, sagte der Mitarbeiter des vietnamesischen Handelsministeriums Pham Tat Thang.

„Dieses Jahr ist für Vietnam wirtschaftlich günstig. Vietnam hat viele Chancen, den Export voranzutreiben. Viele bilaterale Freihandelsverträge treten in diesem Jahr in Kraft. Wenn die Freihandelsverträge mit der Eurasischen Wirtschaftsunion, mit der Europäischen Union und mit Japan sowie mit Südkorea unter Dach und Fach sind, boomt der vietnamesische Export gewaltig. Viele Hauptexportprodukte Vietnams wie Obst und Gemüse finden nun einen sicheren Platz in den Großmärkten wie Japan und den USA.“

Vietnam ist optimistisch, was das Ziel des Wirtschaftswachstums in diesem Jahr angeht. Dank der Reformen der Wirtschaft und des Investitionsumfelds ist das Wirtschaftswachstumsziel von 6,7 Prozent für dieses Jahr keine unlösbare Aufgabe. Premierminister Nguyen Xuan Phuc sagte jüngst auf einer Online-Konferenz zwischen der Regierung und den Provinzen, Vietnam wolle die Makrowirtschaft stabilisieren und ein relativ hohes Wirtschaftswachstum erreichen. Parallel dazu will das Land die Restrukturierung der Wirtschaft fortsetzen, die Produktivität sowie die Wettbewerbsfähigkeit seiner Produkte verbessern. Es unterstützt die Privatisierung der staatlichen Unternehmen und die Start-ups sowie die Privatwirtschaft.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres