Chance aus dem Freihandelsabkommen zwischen Vietnam und Südkorea

(VOVworld) – Nach mehr als acht offiziellen Verhandlungsrunden und acht Verhandlungsrunden zwischen den Chefunterhändlern in mehr als zwei Jahren ist das Freihandelsabkommen zwischen Vietnam und Südkorea vor kurzem in Hanoi unterzeichnet worden. Mit der Vereinbarung zur Marktöffnung Südkoreas haben die vietnamesischen Unternehmen die Möglichkeit, dieses Angebot zu einem Wirtschaftserfolg zu machen.

Chance aus dem Freihandelsabkommen zwischen Vietnam und Südkorea - ảnh 1
Das Freihandelsabkommen zwischen Vietnam und Südkorea wurde vor kurzem unterzeichnet. (Foto: Thanh Chung)


Das Freihandelsabkommen zwischen Vietnam und Südkorea hat für Vietnam positive Einflüsse sowohl auf Wirtschaft und Handel als auch auf Investitionen. Demnach wird Südkorea 95,4 Prozente der Warenarten, darunter landwirtschaftliche Produkte, Textilien und Maschinen vom Zoll befreien. Dadurch entsteht eine starke Konkurrenz für vietnamesische Exportwaren, vor allem für Produkte wie Garnelen, Knoblauch, Ingwer und Honig. Umgekehrt muss Vietnam 89,2 Prozent der Warenarten aus Südkorea nicht verzollen. Das betrifft Waren wie Materialien für Textilien, elektronische Ersatzteile, Auto, Stahl und Stromkabel. Dadurch ist die vietnamesische Wirtschaft weniger von den Lieferungen aus anderen Ländern abhängig. Dazu sagt der Minister für Industrie und Handel Vu Huy Hoang.

“Durch dieses Abkommen können mehr vietnamesische Waren nach Südkorea exportiert werden. Vor allem der Anteil an Fischerei- und  landwirtschaftlichen Produkten kann in den kommenden Jahren ein schnelles Wachstum erreichen. Der Import für Waren, die als Stärke Südkoreas sind, wie die Elektro-,Textil- oder Schuhindustrie, wird verstärkt.”

Der Minister fügte hinzu, Vietnam und Südkorea hätten zudem einige Maßnahmen diskutiert, um die Zusammenarbeit in Handel und Investition zu verstärken. Südkorea habe zugestimmt, Vietnam dabei zu helfen, die Zulieferindustrie zu entwickeln. Südkorea werde für die landwirtschaftlichen Produkte aus Vietnam Präferenzzollsätze anbieten. Die vietnamesische Landwirtschaft und ihre Bauern werden als erste von dem Abkommen profitieren, die Textil- und Schuhindustrie werden folgen. Heute ist Südkorea einer der größten Exportmärkte Vietnams. Hinter Fischerei-Produkten sind Textilien die Waren, die am meisten nach Südkorea exportiert werden.

Südkorea hingegen liefert 20 Prozent der Stoffe für die Textilindustrie in Vietnam und ist damit hinter China der zweitgrößte Stoff-Lieferant.

Durch das Freihandelsabkommen zwischen Vietnam und Südkorea kann die Textilindustrie in Vietnam enorm gefördert werden. Die vietnamesischen Unternehmen sollen die Möglichkeiten, die dieses Abkommen bietet, schnell wahrnehmen. Seit der Unterzeichnung des Freihandelsabkommens zwischen der südostasiatischen Staatengruppe ASEAN und Südkorea im Jahr 2009 hat Vietnam schon mehrere Verträge über Textillieferungen aus Südkorea geschlossen. Diesmal könnte das  Freihandelsabkommen den vietnamesischen Unternehmen mehr Chancen als Herausforderungen geben, sagt Vize-Minister für Industrie und Handel, Tran Quoc Khanh.

“Ich glaube, unsere Unternehmen haben sich gut vorbereitet, um die Chancen wahrnehmen zu können. Zum Beispiel ist der Export Vietnams dank des Freihandelsabkommens zwischen ASEAN und Südkorea um 16 Prozent pro Jahr gestiegen und dank des Freihandelsabkommens zwischen beiden Ländern um 38 Prozent pro Jahr gestiegen. Der Import aus Südkorea ist zwar immer noch hoch, aber schon gesunken. Aufgrund des stetigen Exportwachstums hoffen wir, dass Vietnam für den Export nach und den Import aus Südkorea ein Gleichgewicht schaffen kann.”

Die Unterzeichnung des Freihandelsabkommens zwischen Vietnam und Südkorea ist ein konkreter Schritt, um die Strategie zur Integration in die Weltwirtschaft durchzuführen, die Umstrukturierung der Unternehmen zu fördern sowie die Modernisierung und Industrialisierung des Landes zu beschleunigen. Das Abkommen trägt ferner dazu bei, die strategische Partnerschaft zwischen Vietnam und Südkorea zu intensivieren sowie Frieden und Stabilität in der Region zu gewährleisten. 

Feedback

Hieu Pham

Guten Tag,den Beitrag von dir finde ich echt toll. Es verschafft mir einen Überblick über die Vorteile, die das Abkommen... mehr

Mehr zum Thema
Weiteres