Entwicklung des Tourismus trägt zur Erhöhung des Bruttoinlandsprodukts bei

(VOVworld) – Laut dem Entwurf zur touristischen Entwicklung des Ministeriums für Kultur, Sport und Tourismus wird der Tourismus Vietnams bis 2020 ein einheitliches modernes Produktspektrum haben. Die hochwertigen touristischen Produkte können mit denen der anderen Länder der Welt konkurrieren. Und der Tourismus kann zum Wirtschaftswachstum des Landes beitragen. 

Entwicklung des Tourismus trägt zur Erhöhung des Bruttoinlandsprodukts bei - ảnh 1
Der Tourismus Vietnams wird bis 2020 ein einheitliches modernes Produktspektrum haben. (Foto: cafef.vn)


Der Entwurf zur touristischen Entwicklung Vietnams hat das Ziel gesetzt, bis 2020 bis zu 15 Millionen ausländische Besucher anzulocken und ein jährliches Wachstum von 14 Prozent zu erreichen. Die Tourismusbranche wird neun bis zehn Prozent zum Bruttoinlandsprodukt beitragen, Einnahmen von rund 32,5 Milliarden US-Dollar erzielen und 3,5 Millionen Arbeitsplätze schaffen. Um diese Ziele erreichen zu können bemüht sich die Tourismusbranche, ihre Schwächen zu verringern, die Werbung effizienter zu gestalten und soziale Kräfte zur touristischen Entwicklung zu mobilisieren. Außerdem werden die Einreiseformalitäten vereinfacht und das Verkehrssystem verbessert. Das Personal für den Tourismus soll gefördert und weitergebildet werden. Zugleich soll ein gastfreundliches, ziviles Tourismusumfeld geschaffen und die Kooperation zwischen den Provinzen in diesem Bereich vertieft werden. Der Vizevorsitzende des Volkskomitees der Provinz Khanh Hoa, Tran Son Hai, sagt, es sollte Änderungen geben, um ausländische Touristen stärker anzulocken.

“Jede Provinz soll einen eigenen Plan zur touristischen Entwicklung aufstellen, um damit zum Bruttoinlandsprodukt des Landes beizutragen. Der Tourismus ist einer der wichtigsten Wirtschaftssektoren. Aber in der Tat betrachten viele Provinzen den Tourismus als Freizeitaktivität. Mit dieser Auffassung können die Investition und die Förderungspolitik für den Tourismus nicht effizient umgesetzt werden.”

Laut dem Ergebnis einer Umfrage, die Meinungen von mehr als 1200 touristischen Verwaltern gesammelt hat, steht Vietnam an der 2. Stelle in Asien und 16. Stelle in der Welt für sein Potenzial für den Tourismus. Diese Tatsache hat in den vergangenen Jahren gezeigt, dass der vietnamesische Tourismus ein rasantes Wachstum erreicht und einen erheblich großen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung sowie zur Schaffung von Arbeitsplätzen geleistet hat. Nach Meinung der Reiseunternehmen sollte die Tourismusbranche ihre Regelungen lockern, um Investoren aus dem In- und Ausland anzuwerben. Dazu sagt der Vizeleiter der Tourismusbehörde Vietnams, Ha Van Sieu.

“Die Investition in die Hauptsektoren soll gefördert werden. Aber für die großen touristischen Dienstleistungen benötigt man die Investition der ausländischen Unternehmen sowie eine Strategie. Dann können die mittelständischen Investoren nachfolgen und ein gemeinsames System schaffen, um die Nachfrage nach touristischem Service erfüllen zu können.”

Auf der Landeskonferenz zur Tourismusentwicklung in der Altstadt Hoi An in der Provinz Quang Nam waren die Teilnehmer der Meinung, dass die Tourismusbranche den Einsatz der ganzen Gemeinschaft für den Tourismus mobilisieren soll. Um die ausländischen Touristen anzulocken, soll die Regierung Visumfreiheit für mehrere Länder einrichten, um Zeit, Geld und Formalitäten bei der Einreise in Vietnam zu sparen. Laut den Reiseunternehmen soll der Plan zur touristischen Entwicklung überprüft werden. Zugleich soll die nationale Strategie zur touristischen Werbung einheitlich, langfristig und professionell ausgearbeitet werden, um Touristen anzulocken. Auf der Landeskonferenz sagte Premierminister Nguyen Xuan Phuc, die Regierung werde dem Parlament das neue Tourismusgesetz vorlegen, das den Tourismus zu einem der wichtigsten Wirtschaftssektoren entwickeln könnte.

“Um den Tourismus erfolgreich betreiben zu können, sollen zuerst die Politik und Gesetze erforderliche Bedingungen ermöglichen. Ebenfalls wichtig sind die durch den Tourismus beschäftigte Gemeinschaft und der gute Eindruck auf das vietnamesische Volk. Die Konferenz ist eine Gelegenheit für uns, für aufmerksame, fröhliche und gastfreundliche Anwohner zu werben, die den Touristen immer mit einem Lächeln auf den Lippen begegnen. Das ist unsere Tradition und zugleich der wichtige Grund für den Erfolg.”

Der Premierminister fügte hinzu, Vietnam verfüge über zahlreiche Weltkulturschätze und eine stabile Sicherheitslage. Dies seien Anziehungspunkte für Touristen.

“Die ganze Bevölkerung wird sich für den Tourismus einsetzen. Das ist der weltweite Trend. Aber die Unternehmen spielen eine Schlüsselrolle. Ohne Unternehmen mit bekannten Markenzeichen und professionellem Service ist es für uns schwer, erfolgreich sein zu können. Bei der Sozialisierung des Tourismus sollen die Unternehmen und das Volk die Hauptrolle spielen und der touristischen Entwicklung Ansporn geben.”

Um den Tourismus in den kommenden Jahren zu forcieren, ergreift die vietnamesische Regierung derzeit konkrete Maßnahmen. Darunter sind die Änderung der Denkweise zur touristischen Entwicklung und Bewahrung der traditionellen Kultur des Landes. Im Januar 2017 wird Vietnam den Entwurf zur elektronischen Visumerteilung an den Grenzübergängen umsetzen. Die Regierung, das Volk und die Unternehmen Vietnams strengen sich an, den Tourismus entsprechend dem Potenzial zu entwickeln, um den internationalen Touristen ein attraktives Reiseziel anzubieten und der wirtschaftlichen Entwicklung des Landes Impulse zu geben. 

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres