Franchising der Marke „Made in Vietnam“

(VOVWORLD) - Marken-Franchising gilt als eine Tendenz und entwickelt sich weltweit stark. Vietnam nutzt diese Tendenz. Jedoch ist für viele vietnamesische Unternehmen Franchising noch relativ neu, vor allem weil sie den Umfang ihrer Unternehmen ausbauen müssen, um sich am Franchising zu beteiligen. 
Franchising der Marke „Made in Vietnam“ - ảnh 1 Vietnam wird als ein potenzieller Markt für Franchising betrachtet. 

In den vergangenen zehn Jahren sind etwa 200 Franchise-Marken in Vietnam entstanden. Vietnam wird als ein potenzieller Markt für Franchising betrachtet. Nach der Weltwirtschaftskrise im Jahr 2009 haben viele Marken aus Nordamerika, Europa und Australien nach neuen Märkten gesucht, darunter Vietnam. Weltbekannte Marken von Fastfood bis hinzu Hotels, Kosmetik und Kleidung sind rasch in Vietnam entstanden, nämlich durch Franchising. Zu sehen sind McDonald’s, Lotteria, Gloria Jeans Coffees, KFC, Pizza Hut, Louis Vuitton, Gucci, Mango und Timberland.

In der Tat ist Franchising ein populäres Modell zur Handelsentwicklung. In der vergangenen Zeit beteiligten sich sowohl vietnamesische als auch ausländische Unternehmen am Franchising-Markt in Vietnam. Dazu Wirtschaftsexperte Ngo Hiep:

„Das Franchising der Marke „Made in Vietnam“ ist nur der Anfang. Der Kampf um Marktanteile in vielen Bereichen wird immer stärker. Viele große vietnamesische Firmen sehen die Chance und sind entschlossen, sich an diesem Bereich zu beteiligen. Durch Ankauf und Zusammenschluss haben sie ihre Konkurrenzfähigkeit erhöht.“

Derzeit entstehen in Vietnam Start-ups mit sehr neuen Marken, aber auch sie haben bereits Angebote zum Franchising bekommen. Viele vietnamesische Marken sind erfolgreich in der Vergrößerung ihrer Märkte. Die Anzahl ihrer Geschäfte steigt schnell. Einige vietnamesische Marken haben durch Franchising ihre Marken im Ausland erweitert, wie Highlands Coffee mit 1200 Läden im In- und Ausland. Außerdem gibt es andere Marken wie VietinBank, VinGroup, Thaco und Vinamilk, die mit ausländischen Marken konkurrieren können. Die Expertin für Marken Nguyen Phi Van prognostiziert, in den kommenden drei Jahren würden viele ausländische Marken durch Franchising in Vietnam vertreten sein. Dies helfe vietnamesischen Unternehmen dabei, mehr im Bereich Franchising zu lernen. Für erfolgreiches Franchising müssen vietnamesische Unternehmen eine starke Basis im Bereich Technologie aufbauen, vor allem in Personal, Entwicklung des Franchising-Systems und Rechtsystem. Nguyen Khac Trinh von der Elektrofirma Phuong Linh, eine der 160 starken Marken in Vietnam, ist auch dieser Meinung:

„In der Weltintegration ist es wichtig, die Marken zu entwickeln. Dafür muss man die Denkweise und Technologie ändern. Wir haben moderne Technologien und Geräte importiert, um die Qualität der Produkte zu erhöhen und deren Preise zu senken.“

Franchising ist eine natürliche Tendenz im globalen Handel. Vietnamesische Unternehmen müssen die Vorteile von Franchising effektiv nutzen. Sie sollen vietnamesische Materialien gemeinsam mit modernen Technologien aus dem Ausland nutzen, aber ihre Exportwaren sollen weiterhin die Marke „Made in Vietnam“ tragen.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres