Landwirtschaft im Mekongdelta steht vor Herausforderungen bei der Eingliederung

(VOVworld) – Die Landwirtschaft im Mekongdelta spielt stets eine wichtige Rolle bei der wirtschaftlichen Entwicklung des Landes. Jedoch muss die Nachhaltigkeit der landwirtschaftlichen Produktion in diesem Gebiet verbessert werden, da sie die Anforderungen der modernen Landwirtschaft noch nicht erfüllen kann. Daher ist es wichtig, die Landwirtschaft im Mekongdelta umzustrukturieren, darunter die regionale Verbindung zu verstärken und qualitativ hochwertige Produkte herzustellen.

 

Landwirtschaft im Mekongdelta steht vor Herausforderungen bei der Eingliederung - ảnh 1
Duriannabau bringt einen hohen Wirtschaftswert.


Obwohl die Wirtschaftsleistung im Mekongdelta jährlich wächst, ist der Umfang der landwirtschaftlichen Produktion noch gering und instabil. Außerdem ist die Verarbeitungstechnik, die einige internationale Kriterien noch nicht erfüllt, rückständig und die Produktionskosten sind zu hoch. Darüber hinaus hat sich die landwirtschaftliche Fläche aufgrund der Folgen des Klimawandels, der Versalzung und Umweltverschmutzung zunehmend verkleinert. Laut dem Direktor des Forschungsinstituts für Klimawandel der Universität Can Tho Le Quang Tri ist der Umgang mit diesen Schwierigkeiten noch unkoordiniert und nicht einheitlich. Es gebe weiterhin viele Probleme in der Förderpolitik. Die betroffenen Provinzen sollen eine konkrete Politik entwerfen, um ihre Vorteile am besten zu nutzen, so Le Quang Tri weiter:

„Die Politik und Menschen sind entscheidende Faktoren. Der Klimawandel ist ein Naturphänomen. Um auf ihn zu reagieren, müssen wir uns entweder daran anpassen oder Vorbeugungsmaßnahmen ergreifen.“

Währenddessen war der Vertreter des Ministeriums für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung Le Thanh Tung der Meinung, dass die landwirtschaftlichen Produkte im Mekongdelta noch nicht allen internationalen Kriterien gerecht werden. Aufgrund der Auswirkung des Klimawandels kann es zu vermehrten Ausbrüchen von Krankheiten kommen. Die Produktionskosten werden steigen, während die wirtschaftliche Effektivität zu gering ist. Daher solle die Produktionsverbindung zwischen den Provinzen, Unternehmen und Bauern die Motivation für die Entwicklung sein. Dadurch könne man eine qualitativ hochwertige Landwirtschaft mit einer geschlossenen Produktionskette aufbauen, so Le Thanh Tung weiter:

„Insbesondere die Bemühungen des gesamten landwirtschaftlichen Systems sind wichtig, einschließlich der Verwaltungsbehörden, Provinzen und Bauern. Sie haben einen gemeinsamen Überblick und eine gemeinsame Bewertung der Vorteile und Schwierigkeiten, sodass sie Maßnahmen ergreifen können, damit wir die Agrarböden für den Reisanbau effektiver nutzen können.“

In der südvietnamesischen Provinz Dong Thap wurde vor drei Jahren ein Projekt zur Umstrukturierung der Landwirtschaft gestartet. Der Sekretär der Parteileitung in Dong Thap, Le Minh Hoan, sagt, dass die Provinz in der Vergangenheit Schritte für die Produktionsverbindung eingeleitet habe. Beispielsweise habe sie die Organisation der Produktion erneuert, die Zusammenarbeit und die Marktvernetzung verstärkt, so Le Minh Hoan weiter:

„Der kleine Produktionsumfang hat den Aufbau von Markenzeichen erschwert. Heutzutage soll der Wettbewerb auf die niedrigen Kosten und qualitativ hochwertigen landwirtschaftlichen Produkten basieren. Wie viele andere Provinzen im Mekongdelta hilft die Provinz Dong Thap den Bauern derzeit dabei, smarte Produktionsmodelle kennenzulernen, die der Herstellung sauberer Produkte dienen.“

Das Mitglied des Verwaltungsrats des Südwestens Tran Huu Hiep war der Meinung, dass das Mekongdelta die Verwaltung und Kontrolle der Qualitätskriterien der landwirtschaftlichen Produkte verstärken solle:

„Bei der Umstrukturierung der Landwirtschaft müssen wir eine Wertkette aufbauen und vorteilhafte Produkte herstellen, um wettbewerbsfähig zu sein. Es ist außerdem wichtig, die Subregionen und Spezialgebiete zu fördern, in denen die Bauern professionell ausgebildet und die Produktion in großem Umfang durchgeführt werden sollen.“

Die Landwirtschaft im Mekongdelta soll durch die Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen und Bauern restrukturiert werden, wobei man das Angebot und die Nachfrage der Märkte beachten soll. Es ist außerdem wichtig, qualitativ hochwertige landwirtschaftliche Produkte mit lokalen Markenzeichen herzustellen und verstärkt moderne Technologien in der Produktion anzuwenden. 

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres