Provinz Bac Giang konzentriert sich auf Handelsförderung der Litschi

(VOVworld) - Zurzeit ist in der nordvietnamesischen Provinz Bac Giang die Litschi-Saison. Um den Verkauf und einen stabilen Preis für Litschi zu gewährleisten, hat die Provinzbehörde zahlreiche Maßnahmen zur Handelsförderung und zur Werbung für die Litschi aus Bac Giang umgesetzt. Neben der Vermarktung von Litschi im Inland, fördert die Provinz den Export von Litschi ins Ausland.

 

Provinz Bac Giang konzentriert sich auf Handelsförderung der Litschi - ảnh 1
Litschi-Saison in Vietnam.

Am 23. Juni wurden mehr als zwei Tonnen Litschis sterilisiert, bevor sie per Flugzeug nach Australien exportiert wurden. Mit einer Anbaufläche von 30.000 Hektar können die Züchter in Bac Giang dieses Jahr voraussichtlich 130.000 Tonnen Litschi ernten. Ein Drittel der Fläche wird nach VietGap-Kriterien bewirtschaftet, mit einem Ertrag von mehr als 53.000 Tonnen. Die VietGap-Kriterien sind übersetzt die Kriterien der „guten landwirtschaftlichen Praxis Vietnams“. Planmäßig werden rund 1000 Tonnen Litschi aus Bac Giang in die USA, nach Europa und Australien exportiert.

Allein im Kreis Luc Ngan, dem berühmtesten Gebiets für den Litschi-Anbau in Bac Giang, beschäftigen sich mehr als 200 Haushalte auf einer Fläche von 158 Hektar mit dem Litschi-Anbau nach Global G.A.P-Kriterien, auf Deutsch etwa Kriterien der „globalen guten landwirtschaftlichen Praxis“. Chu Van Bao, der Leiter der Landwirtschaftsabteilung des Kreises Luc Ngan, sagte, dank des Produktionsmodells nach VietGap-Kriterien wird die Qualität der Litschis verbessert. Der Ertrag für den Export werde gewährleistet:
„2016 gibt es in Luc Ngan mehr als 16.000 Hektar Fläche für den Litschi-Anbau mit einem Ertrag von bis 75.000 Tonnen. Die Landwirtschaftsabteilung hat Kurse zur Verbesserung der Litschi-Qualität für die Produzenten veranstaltet. Die Fläche für den Litschi-Anbau nach VietGap-Kriterien ist von fünf Hektar im Jahr 2015 auf 15 Hektar in diesem Jahr gestiegen.“

Um den Litschi-Züchtern den Verkauf ihrer Ware zu ermöglichen, richtete die Provinzbehörde mehr als 3000 Verkaufsstellen ein. Darüber hinaus schaffte die Provinz günstige Bedingungen für die Formalitäten für ausländische Unternehmen, die sich mit dem Vertrieb von Litschi beschäftigen. Einige Unternehmen unterzeichneten Verträge über den Kauf von Litschi nach VietGap- und Global G.A.P-Kriterien mit Haushalten und Genossenschaften. Deswegen können 40 Prozent des Litschi-Ertrags der Provinz Bac Giang ins Ausland exportiert werden.

Der Vize-Vorsitzende des Volkskomitees der Provinz Bac Giang, Duong Van Thai sagte, die Provinz habe mit dem Ministerium für Handel und Industrie sowie mit anderen Provinzen zusammengearbeitet, um Veranstaltungen zur Förderung des Vertriebs von Litschi zu organisieren. Ein professionelles und effizientes Lieferungssystem sei eingerichtet worden. Dies gewährleiste die Stabilität und die Nachhaltigkeit der Litschi-Verarbeitung und des Litschi-Verkaufs. Duong Van Thai weiter:

„Die Provinz Bac Giang konzentriert sich auf die Handelsförderung. Wir achten auf alle Märkte, anstatt nur von einem Markt, wie in den vergangenen Jahren, abhängig zu sein. Besonders fördern wir den Vertrieb von Litschi auf dem Binnenmarkt. Darüber hinaus kooperiert die Provinz Bac Giang mit Hanoi, Lao Cai und Lang Son, um Litschis nach China zu exportieren. Ferner arbeitet die Provinz mit Ho Chi Minh Stadt zusammen, um Litschi auch in Südvietnam zu vermarkten.“

Die Handelsförderung für landwirtschaftliche Produkte ist eine realistische Maßnahme, um den Bauern dabei zu helfen, schrittweise Wirtschaftsmodelle mit hohem Einkommen zu entwickeln. 

 

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres