Zusammenarbeit der Provinzen durch Wirtschaftsforum für Mekong-Delta

(VOVworld) – In vergangener Zeit hat die Region des Mekong-Deltas ständig die Zusammenarbeit zwischen Provinzen durch das Wirtschaftskooperationsforum der Region gefördert. Das jährliche Forum findet dieses Jahr vom 5. bis zum 7. November in der Provinz Soc Trang statt. Das Thema ist Restrukturierung der Landwirtschaft und Neugestaltung ländlicher Räume im Mekong-Delta.

Zusammenarbeit der Provinzen durch Wirtschaftsforum für Mekong-Delta - ảnh 1
Mekong-Delta hat viel zum Export von Landwirtschaftsprodukten und Meeresfrüchten Vietnams beigetragen. (Foto: canthotv.vn)


Die Region des Mekong-Deltas besteht aus zwölf Provinzen und einer Stadt im Südwesten Vietnams. Die Region ist fast 40.000 Quadratkilometer groß und ist die größte Reiskammer Vietnams. Mekong-Delta hat günstige natürliche Bedingungen, um Obstbäume zu pflanzen und Meeresfrüchte zu züchten. In den vergangenen Jahren hat die Region viel zum Export von Landwirtschaftsprodukten und Meeresfrüchten Vietnams beigetragen. Um die Potentiale der Region zu entfalten, hat die Regierung entschieden, die Wirtschaftszone des Mekong-Deltas zu gründen, die aus vier Provinzen und Städten bestehen, nämlich Can Tho, An Giang, Kien Giang und Ca Mau. Diese Provinzen sind Knotenpunkte für den Handel mit Provinzen im Südosten und im Hochland Tay Nguyen. Das diesjährige Wirtschaftskooperationsforum in Soc Trang ist ein Anlass für Ministerien und Provinzen, Maßnahmen zur Lösung der Schwierigkeiten in Politik gegenüber nachhaltiger Landwirtschaftsentwicklung zu treffen. Dazu Landwirtschaftsminister Cao Duc Phat:

„Es ist notwendig, ein günstigeres Umfeld für Unternehmen zu schaffen. Dies fördert nicht nur neue Investitionen, sondern hilft bestehenden Unternehmen in der Landwirtschaft, effektiver zu funktionieren. Alles zielt darauf ab, dass Unternehmen und auch die Landwirtschaft sich nachhaltiger entwickeln.“

Die Hauptinhalte des Forums sind, Maßnahmen zur effektiven Umsetzung der Wirtschaftsrestrukturierung zu treffen und Politik zur Änderung des Wachstumsmodells der Landwirtschaft auszuarbeiten. Daneben werden dabei die Handelsförderung und Werbung für Mekong-Delta bei in- und ausländischen Investoren verstärkt. Auf dem Forum werden Maßnahmen zur Verstärkung der Zusammenarbeit zwischen Provinzen der Region, mit anderen Provinzen und anderen Ländern diskutiert. Das Forum ist auch ein Anlass, Gelder zum Bau einiger gemeinnütziger Einrichtungen im Mekong-Delta zu sammeln. Dazu Nguyen Phong Quang, der Vizeleiter des Verwaltungsstabs für Südwesten:

„Das Wirtschaftskooperationsforum in Soc Trang hat große Bedeutung. Derzeit arbeiten wir am Aufruf zum Bau gemeinnütziger Einrichtungen und Investitionsförderung. Allein in Soc Trang wird ein Krankenhaus im Wert von umgerechnet etwa 4,5 Millionen Euro gebaut.“

Die Regierung hat für die Wirtschaftszone Mekong-Delta von 2011 bis 2020 das Ziel gesetzt, ihr Bruttoinlandsprodukt 1,25 Mal höher als das durchschnittliche Bruttoinlandsprodukt des Landes zu erreichen. Das diesmalige Wirtschaftskooperationsforum für Mekong-Delta ist eine Gelegenheit für Ministerien und Provinzen, Schritte zur Verstärkung ihrer Zusammenarbeit zu überprüfen, um effektiv zur sozial-wirtschaftlichen Entwicklung dieser Region beizutragen.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres