Gau Tao-Fest der Mong in Ha Giang

(VOVWORLD) - Die Volksgruppe der Mong in der nordvietnamesischen Provinz Ha Giang hat viele traditionelle Feste. Eines davon ist  das "Fest des Hügelspiels oder Bergspiels", das in der Sprache der Mong "Gau Tao" bedeutet. Das Fest „Gau Tao“ ist eine gläubige Aktivität der Mong im Frühling. 
Gau Tao-Fest der Mong in Ha Giang - ảnh 1Der Dorfälteste führt die Zeremonie zum Danken des Himmelsgotts. (Foto: VOV)

Das Frühlingsfest Gau Tao der Mong in Ha Giang ist besonders hervorzuheben. Es findet zwischen dem 3. bis 6. Tag des ersten Monats nach dem vietnamesischen Mondkalender statt. Dabei beten die Mong Himmel und Erde an, um sich Gesundheit, Glück und Wohlstand sowie eine erfolgreiche Ernte und Tierzucht zu wünschen. Ehepaare, die sich nach Kindern sehnen, können beim Gau Tao-Fest dafür beten. Dazu der Kulturkenner der Mong in der Gemeinde Thanh Van in Ha Giang, Vang Chan Giao:

„Das Gau Tao-Fest wurde früher meist von Ehepaaren, nach erfolglosen Kinderwünschen veranstaltet. Wenn sie nach einem oder zwei Jahren Kinder bekommen, organisieren sie erneut das Gau Tao-Fest, um sich beim Himmel und der Erde dafür zu bedanken. Sie laden alle Dorfbewohner zum Fest. Dabei wünschen sie sich nach Glück und Wohlstand. Das ist das wichtigste beim Gau Tao-Fest.“

Zum Gau Tao-Fest gehören die Gebetszeremonie und das Fest. Die Festtage müssten vorher gewählt werden. Die Dorfbewohner wurden etwa eine Woche vorher über das Fest informiert, sagte Vang Chan Giao:

„Ein Organisator muss vorher für das Fest ausgewählt werden. Ein Neu-Baum wird dann auf einem Spielplatz aufgestellt. Der Baum soll etwa sieben Meter lang und eine Spitze haben. Er soll beim Abholzen nach Osten fallen, wo die Sonne aufgeht. Laternen werden dann auf dem Neu-Baum aufgehängt, damit die Dorfbewohner leicht erkennen können, wo das Fest stattfindet. Das Aufstellen des Neu-Baums muss von einem Dorfältesten mit einer Gebetszeremonie sowie Opfergaben von einem Hahn und Schnaps begleitet werden. Nach der Gebetszeremonie wird eine Flasche Schnaps und Reis mit Stroh sowie ein rotes Stoffband auf dem Neu-Baum angehängt. Reis und Schnaps symbolisieren Wohlstand und das rote Stoffband steht für Glück.“

Gau Tao-Fest der Mong in Ha Giang - ảnh 2Der Dorfölteste verbindet Reis und Mais zum Neu-Baum. (Foto: VOV)

Nun kommt ein Wettbewerb für die Jugendlichen. Sie sollen auf den Neu-Baum raufklettern, den Reis mit Stroh, die Schnaps-Flasche und das rote Stoffband herunterholen. Dazu der Einheimische Vang Minh The.

„Wegen der COVID-19-Pandemie wurde der Wettbewerb nicht veranstaltet. Das Gau Tao-Fest ist eine Kulturidentität der Mong. Ich wünsche mir, dass das Gau Tao-Fest erhalten bleibt.“

Das Gau Tao-Fest ist eine Gelegenheit der Dorfbewohner, ihre Solidarität zu zeigen und ihre Beziehungen zu festigen. Das Gau Tao-Fest ist eine Attraktion für Touristen in Ha Giang, sagte Vang Chan Giao.

„Ich habe das Gau Tao-Fest in verschiedenen Orten besucht. Es wurde unterschiedlich und nicht immer wie früher gefeiert. Ich bin der Meinung, dass wir das Gau Tao-Fest möglichst wie früher veranstalten. Die Teilnehmer sollen Freude daran haben und es anerkennen. Nur so kann das Fest für die Besucher interessant werden und die Kultur der Mong erhalten.“

Ursprünglich war das Gau Tao-Fest ein Fest der Dankbarkeit der Mong. Es ist nun ein großes Fest der Mong in Ha Giang geworden. Mit dem Fest soll die Solidarität der Mong in Ha Giang gefestigt werden.

Mehr zum Thema

Feedback

Weiteres