Diplomatische Spannungen: Frankreich zieht seinen Botschafter aus der Türkei ab

(VOVWORLD) - Am Sonntag hat Frankreich erstmals in der Geschichte der diplomatischen Beziehungen mit der Türkei seinen Botschafter aus der Türkei abgezogen. 
Diplomatische Spannungen: Frankreich zieht seinen Botschafter aus der Türkei ab - ảnh 1Demonstration in Libyen gegen Frankreich. (Foto: Le Monde) 

Dies gilt als Reaktion Frankreichs auf die jüngsten Äußerungen des türkischen Präsidenten Tayyip Erdogan.

Hintergrund sind Aussagen des französischen Präsidenten Emmanuel Macron vom Mittwoch. Frankreich werde nicht "auf Karikaturen und Zeichnungen verzichten”, sagte Macron bei einer Gedenkfeier zu Ehren des getöteten Lehrers Samuel Paty.

Der türkische Präsident kritisierte Aussagen seines französischen Amtskollegen. Erdogan zufolge solle Macron seine geistige Gesundheit untersuchen lassen.

Ein Vertreter der französischen Präsidentschaft erklärte, die Ankündigung des türkischen Staatschefs sei inakzeptabel.

Mehr zum Thema
Weiteres