Informelles Treffen der NATO-Außenminister in Berlin

(VOVWORLD) - Die Außenministerin und Außenminister der Mitgliedsländer des Nordatlantikvertrags NATO haben am Samstag in Berlin ein informelles Treffen durchgeführt. 

Der Schwerpunkt des Treffens war der russische Krieg gegen die Ukraine. Ein weiteres Thema war das neue “strategische Konzept” der NATO. Finnland und Schweden waren Sondergäste des Treffens. 

Laut dem deutschen Auswärtigen Amt diskutierten die NATO-Außenministerinnen und Außenminister, wie sie die Ukraine weiter in ihrer Verteidigung gegen den russischen Angriff unterstützen können. Außerdem war das Thema, welche Konsequenzen die NATO aus dem russischen Verhalten für ihre eigene Sicherheit ziehen muss.

Nach dem Nordatlantikvertrag ist das neue “Strategische Konzept” das wichtigste Grundlagendokument der NATO.Es befasst sich mit einer Vielzahl von Themen: vom Umgang der NATO mit Ländern wie Russland über China, Themen wie Abschreckung und Verteidigung bis hin zu sicherheitsrelevanten Herausforderungen wie Cyber-Angriffen, hybriden Bedrohungen und die Verbindung zwischen Klimawandel und Sicherheitsfragen.

Beim Treffen wurden die Wünsche Schwedens und Finnlands nach einem NATO-Beitritt diskutiert. Fast alle NATO-Mitgliedsländer unterstützen sie dabei.

Mehr zum Thema
Weiteres