UNO: Armutsrate in der Welt steigt erstmals seit 22 Jahren

(VOVWORLD) - Die Rate der extremen Armut in der Welt in diesem Jahr wird wegen der Wirkung der Covid-19-Pandemie erstmals seit 22 Jahren steigen. 

Nach einem Bericht über nachhaltige Entwicklungsziele 2020, der von der Hauptabteilung für wirtschaftliche und soziale Angelegenheiten der UNO Anfang dieses Monats bekannt gegeben wurde, wird die Rate der extremen Armut 2020 auf 29,7 Prozent steigen. Darüber hinaus wird die Rate der Weltbevölkerung, die das Einkommen unter 1,9 US-Dollar pro Tag hat, von 8,2 Prozent im Jahr 2019 auf 8,8 Prozent in diesem Jahr ansteigen. Nach Prognose der UNO müssen 71 Millionen Menschen in diesem Jahr in die extreme Armut zurückkehren. Grund dafür ist die Ausbreitung der Epidemie. 

Mehr zum Thema
Weiteres