Vietnam appelliert an Zurückhaltung bei der Nutzung von Gewalt im Nahen Osten

(VOVWORLD) - Auf einer Pressekonferenz am Donnerstag in Hanoi hat das vietnamesische Außenministerium an die betreffenden Seiten beim Konflikt im Irak appelliert, sich mit Gewalt zurückzuhalten und Dialoge zu fördern. 
Vietnam appelliert an Zurückhaltung bei der Nutzung von Gewalt im Nahen Osten  - ảnh 1Die Sprecherin des vietnamesischen Außenministeriums Le Thi Thu Hang. 

Dadurch solle der Frieden und die Stabilität im Nahen Osten und in der Welt gewährleistet werden. Hinsichtlich der Reaktion Vietnams auf die Spannungen in den Beziehungen zwischen den USA und dem Iran sowie auf die jüngsten Zwischenfälle im Nahen Osten sagte die Sprecherin des vietnamesischen Außenministeriums Le Thi Thu Hang, dass Vietnam seine Besorgnis über die jüngsten Spannungen im Nahen Osten zeige. Vietnam appelliere an die betreffenden Seiten, sich zurückzuhalten, um die Lage nicht zu eskalieren. Sie sollen keine Gewalt einsetzen, die Zivilisten schützen, die Meinungsverschiedenheiten durch Dialoge und auf Grundlage des Völkerrechts friedlich lösen.

Bezüglich der Maßnahmen zum Schutz der Sicherheit der vietnamesischen Bürger im Nahen Osten teilte die Außenamtssprecherin mit, dass das Außenministerium die Bürger davor gewarnt habe, die Reise nach Ländern zu beschränken, die unter dem Einfluss des Konflikts stehen. Sie sollen Informationen der lokalen zuständigen Behörden strikt verfolgen, um das Leben und Vermögen sicherzustellen. Das Außenministerium habe Hotlines der vietnamesischen Vertretungen im Ausland veröffentlicht, damit die Bürger einen Kontakt aufnehmen können, wenn sie Hilfe brauchen.   

Mehr zum Thema
Weiteres