Vietnam protestiert gegen Chinas illegale Handlungen im Ostmeer

(VOVWORLD) - Die Sprecherin des vietnamesischen Außenministeriums Le Thi Thu Hang hat am Donnerstag in Hanoi auf der turnusmäßigen Pressekonferenz gegen die chinesischen illegalen Handlungen um die vietnamesische Truong Sa- und Hoang Sa Inselgruppen im Ostmeer protestiert.
Vietnam protestiert gegen Chinas illegale Handlungen im Ostmeer - ảnh 1 Sprecherin des vietnamesischen Außenministeriums Le Thi Thu Hang.

China habe Anfang August mit der Stationierung von Kampffluzeugen auf der Woody-Insel auf der vietnamesischen Inselgruppe Hoang Sa die vietnamesische Souveränität verletzt.

“Vietnam hat mehrfach betont, dass die beiden Inselgruppen Truong Sa und Hoang Sa im Ostmeer untrennbare Teile Vietnams sind. Vietnam hat genügend historische und juristische Beweise, um die Zugehörigkeit der beiden Inselgruppen zu Vietnam zu bekräftigen und diese zu Vietnam gehören. Sie passt zu den internationalen Gesetzen. Die Stationierung von Kampfjets auf der Hoang Sa-Inselgruppe verletzt nicht nur die vietnamesische Sourveränität, sondern verkompliziert die Lage im Ostmeer. Wir fordern die Seiten auf, Beiträge zum Schutz des Friedens und der Stabilität sowie der Sicherheit im Ostmeer zu leisten.

Die Sprecherin sagte in Anspielung auf die Aktivitäten chinesischer Schiffe am vietnamesischen Shelf, Vietnam werde seine legalen Rechte und sein legales Interesse im Ostmeer schützen.

“Die vietnamesischen Behörden beobachten umfassend und ständig die Lage im Ostmeer. Sie setzen friedliche Maßnahmen um, um die Souveränität, die Rechte und das Interesse Vietnams zu schützen.”

Alle Aktionen der Seiten im Osmeer müssten die internationalen Gesetze respektieren, hieß es.

Mehr zum Thema
Weiteres