Vietnam, Russland und Südafrika feiern den 60. Jahrestag der Entkolonisierungserklärung

(VOVWORLD) - Die Delegationen Vietnams, Russlands und Südafrikas haben am Donnerstag am Rande der UN-Generalversammlung den 60. Jahrestag der Entkolonisierungserklärung gefeiert. 
Vietnam, Russland und Südafrika feiern den 60. Jahrestag der Entkolonisierungserklärung - ảnh 1 Der Leiter der vietnamesischen Delegation bei der UNO, Botschafter Dang Dinh Quy, in einer Sitzung der UN-Generalversammlung. (Foto: Huu Thanh/VNA)

An der Feier nahmen Botschafter und Geschäftsträger von fast 100 Mitgliedsländern der Vereinten Nationen teil. Sie hoben die Bedeutung der Entkolonisierungserklärung hervor, die von der UN-Generalversammlung im Jahr 1960 ratifiziert wurde. Die Erklärung war eine starke Ermutigung für die Bewegungen der Kolonialgebiete, für die Unabhängigkeit zu kämpfen und den Kolonialismus zu beenden. Mehr als 750 Millionen in mehr als 80 ehemaligen Kolonialländern in Asien, Afrika, Lateinamerika und Ozeanien wurden befreit. In seiner Rede bekräftigte der Leiter der vietnamesischen Delegation bei der UNO, Botschafter Dang Dinh Quy, die Wichtigkeit des Entkolonisierungsprozesses sowie der Umsetzung der Selbstbestimmung von Nationen gemäß der Entkolonisierungserklärung, der UN-Charta und der damit verbundenen Resolutionen. Er rief die Länder dazu auf, die Erklärung im Geiste der Solidarität und der gegenseitigen Unterstützung umzusetzen.

Mehr zum Thema
Weiteres