Vietnam teilt Erfahrungen auf internationalem Erziehungsforum 2022

(VOVWORLD) - Die Geschäftsträgerin der vietnamesischen Botschaft in Großbritannien To Minh Thu und die erste Sekretärin für Erziehung der Botschaft Tran Huong Ly haben im Rahmen des Welterziehungsforums (EWF) in London an einer Sitzung teilgenommen.
Vietnam teilt Erfahrungen auf internationalem Erziehungsforum 2022 - ảnh 1Erziehungsminister aus mehr als 100 Ländern nehmen am Forum teil. (Foto: Minh Hop/ VNA)

 Bei der Sitzung ging es um “Erziehungsreform mit weniger Kosten in Asien” und “Erziehungspolitik über das Klima”. Die vietnamesischen Vertreter teilten Erfahrungen beim Unterricht für Kinder während und nach der COVID-19-Pandemie sowie die nationale Erziehungspolitik über das Klima.

Laut der Geschäftsträgerin der vietnamesischen Botschaft To Minh Thu betrachtet Vietnam die Digitalisierung der Erziehung als Priorität. Dies wird durch die Anwendung der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT), die Digitalisierung des Lernprogramms und die Verbesserung von IKT für Lehrer und Schüler im Unterricht umgesetzt. Vietnam setze sich zum Ziel, dass es bis 2025 alle Erziehungseinrichtungen in Vietnam mit Schulmanagement-System auf der Grundlage der Daten und digitaler Technik ausgestattet werde. Vietnam verpflichtet sich, den Erziehungsbereich zu sponsern. Das Budget und die Kredite stelle man den Schuleinrichtungen und Studenten zur Verfügung. Dies soll mindestens 20 Prozent des Staatshaushalts betragen.

Die erste Sekretärin Tran Huong Ly betonte, die Umweltbildung sei eines der Ziele der nachhaltigen Entwicklung Vietnams. Das Land fördere die internationale Zusammenarbeit in der Erziehung über die Umwelt, vor allem zwischen den Erziehungseinrichtungen in Vietnam mit den ausländischen Partnern bei Forschungsprojekten und der Digitalisierung der Erziehung, um die Qualität sowie das Erziehungsumfeld in Vietnam zu verbessern.

Mehr zum Thema
Weiteres