Vietnams Außenministerium fordert von China die Einstellung gesetzwidriger Handlungen auf der Inselgruppe Truong Sa

(VOVWORLD) - Am Donnerstag hat das vietnamesische Außenministerium eine regelmäßige Pressekonferenz virtuell abgehalten. 
Vietnams Außenministerium fordert von China die Einstellung gesetzwidriger Handlungen auf der Inselgruppe Truong Sa - ảnh 1Chinas Transportflugzeug Y-20 ist auf die Inselgruppe Truong Sa zu sehen. (Foto: China Military)

Auf die Frage darüber, dass China ein Transportschiff in das Mischief-Riff, das Subi-Riff und das Fiery-Cross-Riff der vietnamesischen Inselgruppe Truong Sa geschickt hatte, um die dortigen Soldaten zum Festland abzuholen, antwortete die Außenamtssprecherin Le Thi Thu Hang, dass die zuständigen vietnamesischen Behörden die Geschehnisse im Ostmeer strikt verfolgen.

„Vietnam hat genügend historische Beweise und rechtliche Grundlagen, um seine Souveränität über die beiden Inselgruppen Truong Sa und Hoang Sa festzulegen, was dem Völkerrecht entspricht. Diese Handlung Chinas hat die Souveränität Vietnams über die Inselgruppe Truong Sa und das Völkerrecht verletzt. Diese ist gegen die Vereinbarungen zur Lösung der Probleme im Meer zwischen Vietnam und China. Diese Handlung fördert die Eskalation der Militarisierung und ist gegen die Erklärung über das Verhalten der Seiten im Ostmeer sowie die Mühen der Länder in Verhandlungen für ein Regelpaket über das Verhalten im Ostmeer COC. Vietnam fordert von China den Respekt der Souveränität Vietnams über die beiden Inselgruppen Truong Sa und Hoang Sa.  China muss ähnliche Verletzungen sofort stoppen und das Völkerrecht sowie die Vereinbarungen der Politiker beider Länder über Probleme im Meer respektieren sowie zur Aufrechterhaltung der Freundschaft zwischen den beiden Ländern und des Friedens, der Stabilität und Entwicklung im Ostmeer beitragen.“

Mehr zum Thema
Weiteres