Fragestunde bei Parlament: realisierbarer und effizienter

(VOVWORLD) - Von Mittwoch bis Freitag hat im Rahmen der laufenden Parlamentssitzung die Fragestunde mit vier Ministern, nämlich Innen-, Handels- Landwirtschafts- und Informationsminister, stattgefunden. Die Öffentlichkeit und die Abgeordneten schätzten die Fragestunde sehr und meinten, dass sie realisierbarer und effizienter wurden. 
Fragestunde bei Parlament: realisierbarer und effizienter - ảnh 1Luu Binh Nhuong, Abgeordneter der südvietnamesischen Provinz Ben Tre. (Foto: quochoi.vn) 

Deutliche und offene Antworten

Laut Generalsekretär des Parlaments, Nguyen Hanh Phuc, sind die Themen der Fragestunde Probleme, für die die Wähler landesweit interessieren. Die Fragestunde habe lebhaft, demokratisch, offen, verantwortungsvoll und konstruktiv stattgefunden. Die Fragen seien kurz, klar und verständlich.

Luu Binh Nhuong, Abgeordneter der südvietnamesischen Provinz Ben Tre, war der Meinung, dass die Qualität der Antworten verbessert wurde. Die Parlamentspräsidentin habe die Sitzung flexibel geleitet:

“Die Sitzung wurde detailliert und flexibel geführt. Die Parlamentspräsidentin hat den Ministern empfohlen, die Fragen von Abgeordneten ausreichender zu beantworten. Diese Leitung macht die Fragestunde ernst, aber nicht angestrengt.”

Erhöhung der Aufsichtsrolle und der Verantwortung der Abgeordneten

Durch die Diskussionen wurden viele brennenden Problemme des Landes von Ministern detailliert erklärt. Dazu Ngo Thanh Danh, Abgeordneter der Provinz Dak Lak im Hochland Tay Nguyen:

“Die Fragen und Antworten sind offen und konstruktiv. Die Antworten, die nicht befriedigend sind, wurden wieder diskutiert.”

Die Minister haben ihre Verantwortung für die noch bestehenden Probleme übernommen und verpflichteten, sich größere Mühen zu geben, um die posiven Änderungen in der kommenden Zeit zu schaffen. Laut Nguyen Ngoc Phuong, Abgeordneter der zentralvietnamesischen Provinz Quang Binh, vertreten die Parlamentariere das Vertrauen der Wähler. Wenn sie die Minister gewählt hätten, hätten sie diese Wünsche der Wähler durchgeführt. Mit ihren Antworten müssten die Minister die Probleme klären und zugleich Lösungen dafür geben:

“Der Ständige Parlamentsausschuss hat gewissenhaft für die Fragestunde vorbereitet. Die Fragen der Abgeordneten beschäftigen sich mit den gesellschaftlichen Problemen, die im Schwerpunkt des Interessen der Bevölkerung stehen.”

Die Fragestunde wurde von Wählern landesweit positiv aufgenommen. 

Mehr zum Thema
Weiteres