Authentischer Tourismus im Stein-Dorf Khuoi Ky

(VOVWORLD) - Die Schönheit des Stein-Dorfes Khuoi Ky in der nordvietnamesischen Provinz Cao Bang begeistert die Touristen. Die Stelzenhäuser im Dorf wurden mit Steinen gebaut und daher der Name Stein-Dorf. Die Touristen werden über die einzigartigen Architektur der Stelzenhäuser aus Stein und die Kultur sowie das Leben der Volksgruppe der Tay mehr erfahren.
Authentischer Tourismus im Stein-Dorf Khuoi Ky - ảnh 1 Eine ausländische Familie bei Mahlzeit in einem "Homestay" in Khuoi Ky. (Foto: tuoitre.vn)

Das Stein-Dorf Khuoi Ky befindet sich auf einer Fläche von einem Hektar. Es gibt genau 14 Stelzenhäuser aus Stein. Die Rückseite des Hauses lehnt sich an einem Berghang und die Frontseite richtet sich an das Bach Khuoi Ky. Die Touristen werden durch das Dorf-Tor aus Stein geführt, dekoriert von vielen Wildblumen, die auf großen Vasen angepflanzt werden. Die Stufen sind aus Stein führen zum Gastraum. Dabei kann man durch das Fernster in einem Zimmer viele Säulen aus Holz sehen.

Die Tay investieren in den authentischen Tourismus. Das heißt, dass die Touristen mit den Hausbesitzern im Stelzenhaus aus Stein wohnen. Der Einheimische Trieu Ich Xi sagt.

„Als kleiner Junge, sah ich schon die Stelzenhäuser aus Stein. Die Älteren sagten, dass die Häuser aus Stein wie eine Klimaanlage funktionieren. Es ist im Winter warm und im Sommer kühl. Die Hauswände sind dick. Der Fußboden aus Holz und die Dächer werden renoviert. Wir kaufen neue Bettwäsche.“

Der gute Ruf aus Khuoi Ky wurde von Touristen schnell im Internet verbreitet. Wirtschaftlich gesehen, geht es den Einheimischen besser, sagt Trieu Ich Xi.

„Wir pflanzen immer noch Reis und Mais an. Wir haben am Tag mindestens zwei ausländische Touristen und es verbessert unseren Tagesumsatz. Es fehlte uns früher Bargeld. Mit dem Anpflanzen von Reis, Mais und Maniok könnten wir nicht reich werden. Wir müssen Reis, Mais und Maniok verkaufen, um den Schulbesuch unserer Kinder zu decken. Mit dem authentischen Tourismus haben wir gleich Bargeld. Wir leben besser mit dem authentischen Tourismus und können bessere Haushaltsgeräte für unseren Bedarf kaufen.“

Zehn Haushalte des Dorfes Khuoi Ky betreiben den authentischen Tourismus. Sie investieren in die Ausstattungen. Etwa 40 Prozent der authentischen Touristen ist Ausländer. Sie kommen mit großen Busen aus Hanoi. Die sogenannten Rucksack-Touristen kommen öfter zu uns, sagt Xi.

„Die Touristen haben eine große Wahl beim Angebot von Unterkunft und Essen. Sie können mit den Familienmitgliedern essen oder ins Restaurant gehen. Meist machen ausländische Touristen das Abendbrot mit der Familie. Es gibt vor allem Reis und Gemüse oder selbst gemachte Salami und geräuchertes Schweinefleisch.“

Es gibt vor dem Dorf einen Bach. Im Sommer können die Touristen im Bach baden. Sie können auch mit den Dorfbewohnern auf dem Feld arbeiten oder gemeinsam mit ihnen Fischfangen und kochen. Der stellvertretende Vorsitzende des Volkskomitees des Kreises Trung Khanh, Dam Van Vu in Cao Bang sagt, dies sei ein großes Vorhaben des Kreises, den authentischen Tourismus in Trung Khanh zu fördern.

„Im Kreis Trung Khanh gibt es mehr als zehn Familien, die den authentischen Tourismus betreiben. Eine Genossenschaft der Jugendlichen will in den Authentischen Tourismus investieren. Der Kreis will viele Projekte zur Umsetzung der Neugestaltung ländlicher Räume unterstützen.“

Das Ministerium für Kultur, Sport und Tourismus erkannte 2008 das Dorf Khuoi Ky als „Das traditionelle und kulturelle Dorf der Volksgruppen“ an.

Mehr zum Thema

Feedback

Weiteres