Ba Ria-Vung Tau wählt Investoren aus

(VOVWORLD) - Die südvietnamesische Provinz Ba Ria-Vung Tau hat ihre sozialwirtschaftlichen Ziele für 2021 bis 2025 gesetzt. Demnach will die Provinz nach der COVID-19-Pandemie renommierte Investoren in den Bereichen von Hafendienstleistungen und in der Landwirtschaft mit hoher Technologie selbst auswählen. 
Ba Ria-Vung Tau wählt Investoren aus - ảnh 1Ba Ria-Vung Tau will zu einer starken Provinz in den Bereichen wie Industrie, Meereshafen, Tourismus und Landwirtschaft mit Hochtechnologie werden. (Foto: congthuong.vn)

Ba Ria-Vung Tau hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres trotz COVID-19-Pandemie 39 Projekte Investition sicher. Elf davon sind ausländische Direktinvestition. Die gesamte Investitionssumme betrug mehr als 400 Millionen US-Dollar. Dies entspricht einer Steigerung von mehr als 50 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. 

Ba Ria-Vung Tau hat in der jüngsten Zeit ihr Investitionsumfeld verbessert und unnötige Verwaltungsschritte gekürzt. Die Provinz hat vor, Investitionen nicht um jeden Preis zu haben. Sie achtet nun viel mehr auf die Qualität und die Effektivität der Projekte sowie auf nachhaltige Entwicklung. Ba Ria-Vung Tau verpflichte sich, Hürden abzubauen, sagte der Direktor der Behörde für Planung und Investition, Nguyen Cong Vinh.

„Alle Verwaltungsformanitäten, die mit der Genehmigung für Investition und auch die Handelserlaubnis in Zusammenhang steht, wurden veröffentlicht. Sie sind in der Abteilung für die Ein-Tür-Politik zu finden. Sie sind auch im elektronischen Portal der Provinz zu lesen. Eine Liste der Investitionsprojekte und die dazu berechtigten Verwaltungsschritten sind zu sehen. Behörden und Investoren können gemeinsam Probleme lösen.“

Die Provinzverwaltung hat seit mehr als einem Jahr der Verwaltung der Industriezonen erlaubt, Investitionserlaubnisse an einige bestimmte Bereiche zu genehmigen. Dies gebe den Investoren günstige Bedingungen, sagt der stellvertretende Direktor der Industriezonen in Ba Ria-Vung Tau, Vo Minh Tung.

„Investoren und Unternehmer können Zeit und Geld sparen. Investoren sind damit einverstanden, damit sie weiter Hochtechnologie in Vietnam investieren sowie mehr Geld in den Industriezonen.“

Die Auswahl von Investoren dient dazu, Projekte, die zu Vietnam nicht passen oder mit alter Technologie arbeiten, und die Umweltverschmutzung zu verhindern. Ziel ist es, das Ökosystem durch Investoren mit Hochtechnologie und finanziell in der Lage sind, zu verbessern. 

Bisher haben alle Unternehmen in den Industriezonen Zentralanlagen zur Verarbeitung von Abwasser sowie ein automatisches Gewässerüberwachungssystem. Die Verwaltung der Industriezonen unterstützen Investoren und schaffen bei den Investoren eine gewisse Sicherheit bei Investitionen. Dazu der Leiter der Industriezonen in Ba Ria-Vung Tau, Nguyen Anh Triet.

„Wir überprüfen die Industriezonen und verwalten sie neu, um noch mehr Investoren nach Ba Ria-Vung Tau anzuwerben. Die Projekte sollten mit Hochtechnologie ausgestattet werden. Informationen über die Infrastruktur der Industriezonen in Ba Ria-Vung Tau stehen auch im Internet zur Verfügung. Wir unterstützen die Produktion und den Handel der Unternehmen um Schwierigkeiten zu lösen und das Vertrauen der Unternehmer zu erlangen.“

In der Amtsperiode 2021 bis 2025 will Ba Ria-Vung Tau zu einer starken Provinz in den Bereichen wie Industrie, Meereshafen, Tourismus und Landwirtschaft mit Hochtechnologie werden. Meereshäfen und Dienstleistungen in der Logistik sollten als Hauptwirtschaft von Ba Ria-Vung Tau werden. Um dieses Ziel zu erreichen, sollte Ba Ria-Vung Tau die Unternehmen unterstützen, sich nachhaltig und transparent zu entwickeln.

Mehr zum Thema

Feedback

Weiteres