Con Dao, ein neuer beliebter Wohnort für Jugendliche

(VOVworld) - Der Inselkreis Con Dao hat eine Fläche von insgesamt 76 Quadratkilometern und besteht aus 16 kleineren Inseln. Während des Krieges gegen die Franzosen und Amerikaner wurde Con Dao als die Hölle auf Erden bezeichnet. Dort sind die vietnamesischen Revolutionäre inhaftiert und gefoltert worden. Doch heute ist dort alles anders. Nun ist Con Dao ein attraktives Reiseziel für Touristen aus dem In- und Ausland. Jugendliche aus dem ganzen Land interessieren sich sehr für ein Leben auf dieser schönen Insel.



Con Dao, ein neuer beliebter Wohnort für Jugendliche - ảnh 1
Die Schönheit von Con Dao.



Con Dao liegt etwa 140 Kilometer südlich von der Stadt Vung Tau in Südvietnam entfernt. Vor mehr als 30 Jahren war das Gebiet völlig verödet. Es gab dort nur Gefängnisse und Militärstützpunkte zu sehen. Doch mit jedem Tag ist Con Dao schöner geworden. Die Insel begeistert alle Menschen, die einmal hierher gekommen sind. Nguyen Thi Tinh ist eine davon. Das Mädchen Tinh hat gerade ihr Hochschulstudium in Ho Chi Minh Stadt absolviert. Während einer Reise besuchte sie Con Dao und verliebte sich sofort in die Insel. Tinh hat sich entschieden, dort zu bleiben. Sie ist derzeit Mitarbeiterin im Erholungsgebiet Con Dao:

“Das Leben hier ist ruhig. Die Landschaft ist wunderschön und die Luft ist frisch. Ich konnte mir nicht vorstellen, wie schön diese Insel ist, bevor ich hierher kam. Hier gibt es alles, was auch auf dem Festland erhältlich ist. Wichtig ist, dass ich hier eine interessante Arbeit gefunden habe. Ich habe hier nun ein geregeltes Leben.”

Con Dao ist heute ein bekanntes Reiseziel in Südvietnam. Die lokalen Behörden haben sich zum Ziel gesetzt, bis 2015 etwa 64.000 Touristen pro Jahr anzulocken. Der Tourismus wird auch als Spitzenwirtschaftssektor des Inselkreises Con Dao bezeichnet. Die lokalen Behörden wollen sich deshalb darauf konzentrieren, verstärkt das Infrastruktursystem vor Ort zu verbessern. Problem hierbei sei, dass es Con Dao an Arbeitskräften mangele, sagt Nguyen Khac Pho, der für die Verwaltung des Nationalparks Con Dao zuständig ist:

“Unsere große Herausforderung sind die Arbeitskräfte. Con Dao liegt weit weg vom Festland entfernt. Die Lebensbedingungen hier sind auch nicht so gut wie die auf dem Festland. Es ist deshalb schwierig, gut qualifizierte Arbeitskräfte anzuziehen. Wir haben in den vergangenen Jahren verstärkt für die günstigen Arbeitsbedingungen auf der Insel geworben. Parallel dazu achten wir stärker auf die Fortbildung von Arbeitskräften vor Ort.”

Die Behörden auf Con Dao haben sehr günstige Bedingungen geschaffen, um Intellektuelle aus dem ganzen Land anzuziehen. Die Arbeitsgeber versorgen ihre Mitarbeiter mit Wohnung und Verpflegung. Diejenigen, die auf Con Dao arbeiten wollen, müssen auch keine Probearbeitszeit absolvieren. Alle Einstellungsinformationen werden durch die Medien verbreitet. Nguyen Van Luong aus der nordvietnamesischen Provinz Ha Tinh arbeitet seit Jahren auf Con Dao:

“Ich habe durch das Fernsehen von der Schönheit der Insel Con Dao erfahren. Ich bin glücklich, hier zu arbeiten und zu leben. Monatlich verdiene ich umgerechnet 200 US-Dollar. Nicht viel, aber genug für mich. Das Leben hier ist einfach, aber interessant.”

Le Hong Doan lebt auch seit mehr als zehn Jahren auf Con Dao. Er kam allein hierher. Doan hat später geheiratet und genießt gerade sein glückliches Leben:

“Anfangs war das Leben hier für mich schwierig. Mich fehlt es an allem. Ich habe mich aber schrittweise daran gewöhnt. Ich habe hier meine Frau getroffen, die bereits seit 20 Jahren hier ist. Nun bin ich stolz darauf, auf Con Dao zu leben und einen Beitrag zum Inselaufbau zu leisten.”

Einfach und ruhig. So kann man das Leben auf Con Dao beschreiben. Nachmittags versammeln sich die Inselbewohner auf den Straßen, die sich an der Küste entlang ziehen und genießen die Schönheit der Natur. Für Jugendliche wie Tinh, Luong und Doan war ihre Entscheidung, in Con Dao zu arbeiten und zu leben, richtig. Sie genießen ihr in einem Gebiet, das eng mit der ruhmreichen Geschichte des Landes verbunden ist.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres