Lebhaftes Kate-Fest der Cham in Ninh Thuan

(VOVworld) – Das Kate-Fest der Cham findet jährlich vom 1. bis zum 3. des siebten Monats nach dem Cham-Kalender statt. Dieses Jahr wurde es vom 11. bis zum 13. Oktober veranstaltet. Zum Fest versammelten sich hunderttausende Cham-Angehörige und Touristen aus dem In- und Ausland im Po Rome-Turm und im Po Klong Girai-Turm in der südzentralvietnamesischen Provinz Ninh Thuan, um an Zeremonien des Kate-Festes teilzunehmen.

 

Lebhaftes Kate-Fest der Cham in Ninh Thuan - ảnh 1
Die Cham in Ninh Thuan mit traditionellen Trachten. (Foto: vov.vn)

 

Die Zeremonie zum Umzug der Kleider der Göttin Po Nu Canh vom Phuoc Ha-Berg zum Dorf Cham Huu Duc war die Auftaktveranstaltung des Kate-Festes. Die Feststimmung besteht überall im Dorf. Alle Haushalte bereiten Ziegen- und Hühnerfleisch sowie Klebreis zu, um Kuchen und andere traditionelle Speisen zu zubereiten, die als Opfergaben zur Verehrung der Vorfahren und der Göttin Po Nu Canh bestimmt sind. Am Hauptfesttag, dem 1. des siebten Monats nach dem Cham-Kalender, werden gleichzeitig Zeremonien in den drei Türmen Po Nu Canh, Po Rome und Po Klong Girai veranstaltet.

An dem Kleider-Umzug nehmen die Angehörigen der Raglei und der Cham teil. Die Kleider der Vorfahren werden in diese Türme gebracht. Dort findet ein Himmel-Erde-Dank-Fest statt. Dabei betet man um günstige Wetterbedingungen und gute Ernten. Dazu Ba Van Dung, der für die Zeremonien des Dorfes Cham Duc Huu verantwortlich ist:

”Das jährliche Kate-Fest ist eine gute Gelegenheit, um für die Leistungen der Vorfahren zu danken. Sie haben Kanäle, Felder und Gärten gebaut und sie den späteren Generationen hinterlassen.”

Durch die Veranstaltung der Zeremonien in den Türmen zeigen die Angehörigen der Cham ihren Respekt vor den Göttern und dem Po Klong Girai-König, der die Einheimischen bei der Produktionsentwicklung und bei dem Bau des Bewässerungssystems anwies. Die Zeremonien sind auch eine gute Gelegenheit für die Cham, um für günstige Wetterbedingungen zur Produktionsentwicklung, Gesundheit und Glück zu beten. Dazu die Einwohnerin Mai Thi My Nhung aus dem Kreis Ninh Phuoc:
”Jährlich besuche ich zum Kate-Fest den Po Klong Girai-Turm. Ich bete um Gesundheit und Glück für alle Mitglieder  meiner Familie.”

Beim Kate-Fest können Touristen aus dem In- und Ausland mehr über die traditionellen Kulturmerkmale der Cham erfahren. Darüber freute sich die russische Touristin Iana Lukashevskaia:
”Das ist das dritte Mal, dass ich an diesem Fest teilgenommen habe. Ich bin beeindruckt von den Melodien, Tänzen und traditionellen Trachten der Cham.”
Nach den Zeremonien in den Türmen ist Zeit zur Erholung. Die Cham und Angehörige anderer Volksgruppen im Dorf nehmen gemeinsam an Volksspielen und Kunstprogrammen teil. Die Frauen und Mädchen tragen bunte Kleidungen, um das Kate-Fest zu begrüßen. Dazu Han Thi Le, die Angehörige der Cham in der Gemeinde Phuoc Huu:
”Das Kate-Fest ist das größte Fest der Cham im Jahr. Die Frauen tragen den Ao Dai. Alle tragen neue Kleidungen. Das Kate-Fest ist ein sehr fröhliches Fest.”

Für Handwerker in den Handwerksdörfern der Cham in Ninh Thuan ist das Kate-Fest eine Gelegenheit, um Touristen aus dem In- und Ausland ihre geschickten Handwerkstechniken vorzustellen. Eine Künstlerin beim Weben von Brocade-Stoffen im Dorf My Nghiep, Thuan Thi Trao, sagt:
”Zum diesjährigen Kate-Fest bietet meine Werkstatt Touristen neue Brocade-Handwerksprodukte mit neuen Ornamenten an. Dieses Jahr ist die Zahl der Touristen, die das Handwerksdorf My Nghiep besuchen, gestiegen, deshalb haben wir uns auf dieses Fest sorgfältig vorbereitet.”
Das Kate-Fest findet mit Freude, Gastfreundlichkeit und nachbarschaftlicher Solidarität statt. An Festtagen vergessen die Einheimischen ihre Sorgen und Schwierigkeiten im Alltagsleben. Das Kate-Fest spiegelt nicht nur den Willen und das Glück der Cham wider. Es ist außerdem ein einzigartiges Kulturmerkmal dieser Volksgruppe.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres