Gemeinsames Haus zur Bewahrung der Kulturen der vietnamesischen Volksgruppen

(VOVWORLD) - Das Kultur-Tourismus-Dorf der vietnamesischen Volksgruppen ist der Ort, in dem traditionellen Werte der Gemeinschaft der 54 vietnamesischen Volksgruppen bewahrt und entfaltet werden. Es ist auch ein interessantes Besuchsziel für Touristen, die mehr über die Kulturen der vietnamesischen Volksgruppen erfahren wollen.
Gemeinsames Haus zur Bewahrung der Kulturen der vietnamesischen Volksgruppen - ảnh 1 Das Kultur-Tourismus-Dorf in der Umgebung von Hanoi. (Foto: Internet)

Um den Kulturraum der vietnamesischen Volksgruppen darzustellen, entschied sich der Premierminister, das Kultur-Tourismus-Dorf der vietnamesischen Volksgruppen bauen zu lassen. Zum 1000. Jahrestag der Hauptstadt Hanoi im Oktober 2010 wurde diese Einrichtung eingeweiht. 

Das Dorf liegt 40 Kilometer westlich von der Hauptstadt Hanoi entfernt. Es befindet sich auf einer Fläche von 1544 Hektar, die in sieben Räume geteilt wird. Schwerpunkt ist der Raum der Dörfer. Dort stellen Angehörige der ethnischen Minderheiten Touristen ihre Kulturidentitäten sowie das Alltagsleben ihrer Volksgruppen vor. Dazu Nguyen Thanh Son, der Direktor der Verwaltungsabteilung für den Raum der Dörfer vietnamesischer Volksgruppen:
”Wir laden regelmäßig Angehörige vietnamesischer Volksgruppen zu Festen und Austauschprogrammen ein, damit sie für  die Kulturidentitäten ihrer Volksgruppen werben können. Rund 1000 Angehörige der ethnischen Minderheiten aus verschiedenen Provinzen kommen jährlich zum Dorf, um Kulturaktivitäten ihrer Volksgruppe darzustellen. Jährlich veranstalten wir drei Schwerpunktereignisse. Anfang dieses Jahres fand im Dorf das Programm “Frühling in allen Regionen des Landes” statt. Am 19. April wurde “der Kulturtag der vietnamesischen Volksgruppen” veranstaltet. Vom 18. bis zum 23. November wird die Woche der Solidarität der vietnamesischen Volksgruppen stattfinden.”
Monatlich organisiert die Verwaltungsabteilung für das Kultur-Tourismus-Dorf der vietnamesischen Volksgruppen Gemeindekulturaktivitäten zu verschiedenen Themen, wie beispielsweise den Nordwesten, das Hochland Tay Nguyen, traditionelle Trachten und traditionelle Instrumente. Deswegen empfing das Dorf seit der Einweihung rund zwei Millionen Touristen. Die Reiserleiterin des Kultur-Tourismus-Dorfes, Nguyen Thi Hoa sagt:

“Der Raum der Dörfer wurde in vier Dörfer aufgeteilt. Das 1. Dorf stellt Kulturen von 28 Volksgruppen im Nordosten und Nordwesten dar. Das 2. Dorf stellt 18 ethnische Minderheiten im Berggebiet Truong Son und im Hochland von Tay Nguyen vor. Das 3. Dorf besteht aus vier Volksgruppen Cham, Khmer, Cho Ro und Chu ru. Das 4. Dorf ist noch im Bau. Es umfasst vier Volksgruppen: Kinh, Chinesen, Ngai und San Diu. Derzeit wohnen Angehörigen der acht Volksgruppen im Dorf, nämlich Tay, Thai, Muong, Dao, Kho Mu, Ta Oi, E de und Khmer. Besuchen sie das Dorf, können Touristen nicht nur Kulturen der Volksgruppen erleben, sondern auch Unterkunfts-, Nahrungs-, Unterhaltungs- und Einkaufsdienstleistungen in Anspruch nehmen.”

Im Dorf beteiligen sich die Angehörigen der Volksgruppen nicht nur an Festen, Volksspielen und Vorführungen ihrer traditionellen Trachten, Lieder und Tänze. Sie haben dem Dorf zahlreiche wertvolle Gegenstände ihrer Volksgruppen geschenkt. Diese werden derzeit im Dorf ausgestellt. Vien Thi Loan aus der Volksgruppe Ta Oi in der zentralvietnamesischen Provinz Thua Thien Hue ist zufrieden mit dem Leben im Dorf:

“Hier kann ich täglich mit Angehörigen anderer Volksgruppen begegnen sowie etwas über ihre Kulturen erfahren. Kulturen der Volksgruppen sind sehr vielfältig und einzigartig. Ich will Kulturidentitäten meiner Volksgruppe bewahren und sie Touristen  vorstellen. Ich bin stolz darauf, anderen Volksgruppen die Kultur der Ta Oi vorzustellen.”

Heutzutage ist das Kultur-Tourismus-Dorf der vietnamesischen Volksgruppen die gewohnte Addresse für Touristen. Das Dorf ist ein Symbol für die Solidarität der vietnamesischen Volksgruppen. Es ist “das gemeinsame Haus”, in dem Kulturwerte der vietnamesischen Volksgruppen bewahrt und entfaltet werden.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres