44. Jahrestag der gemeinsamen Erklärung: Südkoreas Präsidentin ruft zur nationalen Solidarität auf

44. Jahrestag der gemeinsamen Erklärung: Südkoreas Präsidentin ruft zur nationalen Solidarität auf - ảnh 1
Die südkoreanische Präsidentin Park Geun-hye beim Treffen mit der gesellschaftlichen Organisation “Union für Freiheit Südkoreas” in Seoul. (Foto: Yonhap/VNA)



(VOVworld) – Am Montag hat die südkoreanische Präsidentin Park Geun-hye zur nationalen Solidarität und Wachsamkeit aufgerufen. Sie fordert die Bildung einer Einheitsfront, die eine Spaltung der internationalen Öffentlichkeit und die Entwicklung des nordkoreanischen Atomprogramms verhindern soll. Die Entwicklung des nordkoreanischen Atomprogramms führe nur zur Verstärkung der Sanktionen der internationalen Öffentlichkeit und zur Unruhe in der Gesellschaft. Am selben Tag traf sie die Mitglieder der gesellschaftlichen Organisation “Union für Freiheit Südkoreas”. Beim Treffen sagte die Präsidentin, sollte Nordkorea den Standpunkt über sein Atomprogramm nicht ändern, seien alle Verhandlungen mit Nordkorea sinnlos.

Hintergrund für ihre Rede ist der 44. Jahrestag der gemeinsamen Erklärung zwischen Nordkorea und Südkorea. Laut der Erklärung wird die koreanische Halbinsel durch die drei Prinzipien Unabhängigkeit, Frieden und nationale Solidarität vereinigt.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres