Russland: Aufständische verhindern die Flucht von Zivilisten aus Aleppo

Russland: Aufständische verhindern die Flucht von Zivilisten aus Aleppo - ảnh 1
US-Außenminsiter John Kerry und der russische AUßenminister Sergej Lawrow auf einer Pressekonferenz in Genf. (Foto: EPA/VNA)

 
(VOVworld) - Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat den Rebellen in Aleppo vorgeworfen, Zivilisten an der Flucht aus der umkämpften syrischen Stadt zu hindern. Die Rebellen hätten gegen die Feuerpause verstoßen "und die Evakuierung der Bevölkerung verhindert", sagte Lawrow nach Angaben seines Ministeriums am Donnerstag in einem Telefonat mit seinem US-Kollegen John Kerry. Kerry hat dieses Telefonat bestätigt, aber die Diskussion über Syrien nicht angesprochen. Das ist das 7. Telefonat zwischen Russland und den USA in diesem Monat. Russland vereinbarte eine humanitäre Feuerpause bis zum 22. Oktober. Demnach gibt es täglich eine 11-stündige Feuerpause vom 20. bis zum 22. Oktober, damit die Rebellengruppen, verletzte Menschen, Ältere und Kranke aus dem Osten von Aleppo flüchten können. 

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres