Thailand setzt auf Kooperation mit Vietnam als Priorität

Thailand setzt auf Kooperation mit Vietnam als Priorität - ảnh 1
Premierminister Nguyen Xuan Phuc (r.) und der thailändische Außenminister Don Pramudwinai . (Foto: chinhphu.vn)

 
(VOVworld) – Vietnam will die Beziehungen zu Thailand in zahlreichen Bereichen vertiefen. Dies sagte Premierminister Nguyen Xuan Phuc beim Treffen mit dem thailändischen Außenminister Don Pramudwinai am Freitag in Hanoi. Er betonte, Vietnam verpflichte sich, den thailändischen Unternehmen und Investoren günstige Bedingungen in Vietnam anzubieten. Thailändische Unternehmen würden gefördert, in Bereichen wie Erdöl-Erschließung, Strom, den Bau von Industriezonen, Textilbranche und Tourismus in Vietnam zu investieren. Er brachte seinen Wunsch zum Ausdruck, dass beide Länder die Vereinbarung über die Zusammenarbeit in die Verteidigung effizient umzusetzen und baldmöglichst das Auslieferungsabkommen der Straftstäter unterzeichnen. Der Hotline zwischen den Marinekräften beider Länder sollte öfter genutzt werden, um rechtzeitig Fragen auf dem Meer lösen zu können. Premierminister Nguyen Xuan Phuc schlug der thailändischen Seite vor, die Zusammenarbeit in ASEAN zu verstärken und den gemeisamen Standpunkt der ASEAN über die Ostmeer-Frage aufrechtzuhalten sowie die  Fertigstellung des Regelpakets über das Verhalten der Anrainersstaaten im Ostmeer zu fördern. Beide Länder sollten mit anderen Staaten und internationalen Organisationen kooperieren, um das Wasser aus dem Mekong nachhaltig und effizient zu verwalten und zu nutzen. Der thailändische Außenminister Don Pramudwinai erwiderte, Thailand wollte die Beziehungen zu Vietnam in allen Bereichen verstärken. Die Kooperation mit Vietnam sei einer der Prioritäten Thailands. Er äußerte die Hoffnung, dass mehrere vietnamesische Unternehmen in Thailand in der Zukunft investieren werden. Die thailändische Regierung werde den vietnamesischen Unternehmen günstige Voraussetzungen anbieten, sagte er. Über die Ostmeer-Frage betonte er den Standpunkt Thailands, dass sich alle Seiten anstrengen sollen, die Streitigkeiten zu lösen und sich zusammenzuhalten, um eine friedliche, stabile und entwickelnde Ostmeer-Region aufzubauen. 

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres