Zehn türkische Soldaten sind bei einem Autobombenanschlag getötet worden

Zehn türkische Soldaten sind bei einem Autobombenanschlag getötet worden - ảnh 1
Der Tatort des Bombenanschlags. (Foto: Xinhua/VNA)



(VOVworld) – Bei einem Anschlag auf die Sonderpolizei in der osttürkischen Provinz Bingöl sind sechs Polizisten getötet worden. Vier andere seien verletzt worden. Laut dem Fernsehsender Haberturk war ein Sprengsatz gezündet worden, als ein Einsatzfahrzeug der Polizei vorbeifuhr. Die anonymen Quellen beschuldigten die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK. Seit dem Ausbruch der militärischen Ausschreitungen zwischen der Türkei und Kurden im Juli im vergangenen Jahres wurden 600 Soldaten und Polizisten getötet. Die türkischen Sicherheitsbehörde haben nach eigenen Angaben fast 5000 kurdische Kämpfer getötet. Die pro-kurdische demokratische Volkspartei bestätigte hingegen, der Terrokampf der Türkei habe das Leben von hunderten Zivilisten gekostet. 

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres