Die maritimen Kulturidentitäten der Küstenprovinz Quang Nam

(VOVWORLD) -  Quang Nam ist eine Küstenprovinz in Zentralvietnam. Die Küste der Provinz ist bis zu 125 Kilometer lang. Quang Nam verfügt über zahlreiche schöne Strände, Inselgruppe, besonders die Cu Lao Cham-Insel mit großer Artenvielfalt, die als Naturreservat der Welt anerkannt wurde.
Die maritimen Kulturidentitäten der Küstenprovinz Quang Nam - ảnh 1 Die Küste in Zentralvietnam.

 Dank der natürlichen Bedingungen hat Quang Nam typische vielfältige Kulturidentität, die stark vom Meer und Insel beeinflusst wurde.

 Das Meer und due Inseln sind in fast allen kulturellen Werten in Quang Nam zu spüren. Das sind unter anderem die archäologischen Fundstücke, Dokumente über das Meer, die Inseln, Erfahrungen beim Fischfang, Handwerke und Handel. Vor allem die Informationen über die Handelsroute und die Gebiete zum Fischfang haben gezeigt, dass unsere Vorfahren in Zentralvietnam schon sehr früh mit der Tätigkeiten auf dem Meer beschäftigt waren. Sie hatten selbst Erfahrungen gesammelt, um das Meer zu beherrschen, mit Booten fuhren sie nach Singapur und China, um Waren zu verkaufen und zu handeln. Der Vertreter des Museums Quang Nam, Tran Duc erklärt:

“Ein britischer Leser hat in seinem Artikel “Die Reise in Nam Ha” beschrieben, dass die Mündung Dai Chiem eine wichtige Rolle im Handel mit anderen Ländern in der Welt spielte. Ein versunkenes Boot auf der Insel Cu Lao Cham hat bewiesen, dass Cu Lao Cham ein wichtiger Transitsort in der Keramik-Route auf dem Meer war. Die maritime Kultur von Quang Nam ist durch Fundstücke in der Ausgrabung Ong und Lang dargestellt.”

Im Museum Quang Nam und im Zentrum zur Bewahrung der Kulturschätze Hoi An werden tausende Dokumente über die maritime Kultur von Quang Nam bewahrt. Darunter sind Landkarten, Arbeitsmittel zum Fischfang und archäologische Fundstücke aus dem Meeresboden. Viele davon sind Exponate der Seitenroute auf dem Meer, die vor mehreren Jahrhunderten schon in den USA und in Japan ausgestellt wurden. Das Leben, das tief durch das Meer beeinflusst wird, der Gemeinschaft in der Vergangenenheit sowie in der Gegenwart in Quang Nam ist sehr lebhaft. Durch die Volkslieder und andere folkloristische Kunstarten kann man leicht erkennen, dass das Meer schon eng mit dem Alltagsleben der Anwohner verbunden ist. Das Meer hat außerdem große Einflüsse auf das geistige und kulturelle Leben der Bewohner. In ihrer Legende, Geschichten, Sprichwörtern wird das Meer beschrieben. Auch in ihren Erfahrungen über das Wetter, Medizin, Essen sowie die Technik zum Schutz der Boote sind die Bilder des Meeres zu sehen. Ihre traditionellen Rituale, Gebräuche und andere immaterielle Kulturschätze sind vom Meer beeinflusst. Dazu sagt Tran Duc:

“Ihre Erfahrungen über das Meer stammen aus den Beobachtungen der Welle, der Kanäle, des Regens und der Stürme. Dies wird deutlich in ihren Volkslieder reflektiert. Zum Beispiel ist die Aussage, wenn es in Son Tra nachmittags bedeckt ist und die Wellen in Cua Dai hoch sind, wird es bald regen. Diese Erfahrungen helfen den Bewohnern dabei zu entscheiden, ob das Wetter gut für ihren Fischfang auf dem Meer ist oder nicht und wann sie zu Hause bleiben statt auf dem Boot aufs Meer zu fahren.”

Keine landwirtschaftlichen, religiösen und spirituellen Feste in Quang Nam können ohne die maritimen Kulturen stattfinden. Darunter sind das Fest Ba Thu Bon, Long Chu-Fest und das Fest zur Ehrung des Walfisches. Das Fest zur Ehrung des Walfisches ist das größte Fest der Küstenbewohner. Die Ehrungszeremonie findet normaleweise Anfang des Jahres statt. Beim Fest singen die Teilnehmer und inszenieren das Rudern auf dem Meer, um das Leben und den Fischfang der Fischer zu reflektieren. Durch das Singen und Tanzen wollen sie ihre Dankbarkeit gegenüber dem Walfisch zum Ausdruck bringen, der die Fischern vor den Risiken auf dem Meer rettet. Mit den immateriellen und martimen Kulturwerten ist Quang Nam heute eine bekannte und beliebte Touristenattraktion.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres