Hung Yen: eine Touristenattraktion

(VOVWORLD) - Die Provinz Hung Yen in Nordvietnam ist bekannt für ihre langjährigen Kultur. Hier kann man altertümliche, historische und kulturelle Einrichtungen besichtigen und vor allem die Spezialitäten der Einheimischen wie die Longan-Frucht, Honig und Lotus-Kerne genießen. 
Hung Yen: eine Touristenattraktion - ảnh 1 Literaturtempel Xich Dang in Hung Yen. (Foto: Lan Anh)

Trotz der Höhe und Tiefe der Geschichte konnte Hung Yen bis heute mehr als 1200 historische Kulturschätze bewahrt. 160 davon seien zu nationale Kulturschätzen gekürt worden, sagt Vize-Direktor der Behörde für Sport, Kultur und Tourismus der Provinz Pham Van Hieu.

“Hung Yen hat großes Potenzial zur Entwicklung des Tourismus. Die Provinz hat zahlreiche nationale kulturellen Stätten. Darunter sind die Altstadt Hien, die historische Stätte des national bekannten Arztes Le Huu Trac, der Tempel des Generals Pham Ngu Lao und die Stätte Da Hoa – Da Trach.”

Die Altstadt Hien war eine große und wichtige Handelsstadt und hatte ihre Blütezeit im 16 und 17. Jahrhundert. Die exotische Schönheit, die alte Architektur und die gespenstige Stimmung der Altstadt Hien verlocken die Touristen zum Besuchen. Dazu sagt Dinh Thi Lien, eine Bewohnerin in der Altstadt.

“Ich und die Anwohner in der Altstadt Hien sind stolz auf unser Kulturerbe. Sie sind ebenfalls der Stolz der Einheimische in Hung Yen. Wir alle wollen die einzigartigen Kulturidentitäten der Provinz bewahren. Zu den Touristenattraktionen der Provinz zählen sich außerdem Chuong-Pagode, Tempel der Tran-Könige und Tempel der Muttergöttin.”

Hung Yen ist eine Provinz in der Mitte des Deltas des Roten Flusses und befindet sich etwa 60 Kilometer südöstlich von Hanoi. Das große Potenzial von Hung Yen liegt in den historischen kulturellen Stätten und wird durch traditionale Feste und die Einzigartigkeit der Handwerksdörfer geprägt. Die Provinz hat außerdem eine besondere Küche mit leckeren Spezialitäten und dem folklorischen Gesang Ca Tru. Nguyen Thi Thu Huong, Vertreterin des Zentrums zur Tourismusförderung in Hung Yen sagt, die Provinz fokussiere sich derzeit darauf,  den Wert dieser Kulturschätze bekannter zu machen, um Touristen anzuwerben.

“Hung Yen bietet derzeit fünf Touren an. Darunter sind die Tour auf dem Roten Flusses nach Da Hoa, Da Trach, und die Tour durch die Altstadt Hien und den Literaturtempel. Eine Tour besonders für ausländische Touristen ist die Besichtigung der Kirche Me So im Kreis Van Giang. Dabei können die Ausländer die traditionelle Kultur im Delta des roten Flusses erkunden. Im Rahmen einer anderen Tour können Touristen die Handwerksdörfer besuchen. Die Provinz bietet außerdem Touren für den Ökotourismus an.”

Der Besuch in Handwerksdörfern ist eine der beliebtesten Touren. Acht bekannte Handwerksdörfer gehören zu den Reisezielen in dieser Tour. Das sind das Handwerkdorf Ban für Sojasoße, Dorf Long Thuong für Bronze-Produkte, Dorf Cao Thon für Räucherstäbchen und Dorf Dang Xa für Schnaps. Vize-Direktor der Behörde für Sport, Kultur und Tourismus der Provinz Pham Van Hieu zeigt sich stolz über Spezialitäten seiner Provinz.

“Wir verbinden die traditionelle Küche mit den Handwerksdörfern in den Touren. Wir haben Spezialitäten wie Sojasoße im Dorf Ban, getrocknete Longan-Früchte und Huhn in Dong Tao. Die Touristen können all dieses Essen während der Reise in Hung Yen probieren. Reisnudel mit Aal-Fleisch sind bei den Besucher besonders beliebt.”

Auf den ländlichen Gebieten in der Provinz können die Touristen in der frischen Atmosphäre und dem aromatischen Duft aus den Felder mit jungem Reis spazieren gehen, die wellenden Reisfelder besichtigen und schöne Fotos in einer der bekannten Reiskammern in Nordvietnam machen. Vor allem im Sommer kann man sogar frische, leckere süße Longan-Früchte aus den Bäumen pflücken und sofort genießen. Die Reise nach Hung Yen ist eine unvergessliche Erinnerung für alle Besucher. 

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres