Eingliederung der Menschen mit Behinderungen in Vietnam

(VOVworld) – Vietnam hat seine Politik gegenüber Menschen mit Behinderungen verbessert, um sie besser bei der Eingliederung in die Gesellschaft zu unterstützen. Menschen mit Behinderungen in Vietnam erhalten Sozialhilfe und Unterstützung bei der Arbeitssuche. 

Eingliederung der Menschen mit Behinderungen in Vietnam - ảnh 1
Übergeben der Rollstühle an Menschen mit Behinderungen. (Foto: Tran Hang)


In Vietnam leben rund sieben Millionen Menschen mit Behinderungen. Sie erhalten Hilfe des Staates und der Organisationen in Vietnam und aus dem Ausland. Mehrere Projekte wurden bisher umgesetzt, um die Rechte der Menschen mit Behinderungen zu gewährleisten und das Bewusstsein der Gesellschaft gegenüber Menschen mit Behinderungen zu verbessern. Die Rolle des Vereins zur Unterstützung der Menschen mit Behinderungen ist wichtig. Der Verein verbindet vietnamesische und internationale Organisationen, um Spenden für Menschen mit Behinderungen zu mobilisieren. Dazu der stellvertretende Vorsitzende des Vereins zur Unterstützung für Menschen mit Behinderungen, Luong Phan Cu.

„Der Verein schafft viele Arbeitsplätze für seine Mitglieder. Er unterstützt Kampagnen der Partei und des Staates wie bei der Neugestaltung ländlicher Räume oder bei der Hilfe der Menschen in den von Überflutung betroffenen Gebieten sowie Krankenversicherungen für Menschen mit Behinderungen und Waisenkinder. Der Verein appelliert an die Barmherzigkeit der Mitmenschen, um Menschen mit Behinderungen bei der Eingliederung in die Gesellschaft zu erleichtern.“

Der Staat hat die Politik gegenüber  Menschen mit Behinderungen verbessert, die Sozialhilfe für sie erhöht und ihre Arbeitsbedingungen verbessert. Das Unternehmen für Strickerei Babeeni arbeitet mit dem Verein der Menschen mit Behinderungen und Waisenkindern zusammen, um 110 Menschen mit Behinderungen auszubilden. 60 davon erhalten anschließend einen Arbeitsplatz im Unternehmen. Dazu der stellvertretende Direktor des Unternehmens, Le Thanh Hai.

„Die Strickerei passt zu den Menschen mit Behinderungen. Sie können fast alle Arbeitsschritte mitmachen. Wir unterstützen sie und bringen ihnen von Anfang an bei, wie man mit der Strickerei umgeht. Sie freuen sich sehr über ihr gefertigtes Produkt. Der Erfolg gibt ihnen den Mut, weiter zu arbeiten. Mit ihrem Einkommen können die Menschen mit Behinderungen im Unternehmen ihr Leben selbst finanzieren.“

Nguyen The Dat ist sehbehindert. Er kann fast alle Arbeit im Haushalt selbst machen. Er lernte, wie man mit dem Computer umgeht. Er studierte Englisch und Management. Derzeit ist er Vorsitzender des Vereins der Sehbehinderten im Kreis Thanh Tri in Hanoi. Er sagt.

„Es gibt im Leben keine absolute Gleichberechtigung. Die fünf Finger der Menschen sind nicht alle gleich groß. Das ist auch nicht wichtig, da sie an einer Hand sind. Ich bin ein Mensch mit Behinderungen. Ich habe meine Zurückhaltung wegen meiner Behinderung und Schwierigkeiten im Alltag dank der Unterstützung der Mitmenschen überwunden. Das Unternehmen und viele Menschen mit Barmherzigkeit haben mir bei der Eingliederung in der Gesellschaft geholfen.“

Vietnam hat ein relativ gutes System mit politischen Maßnahmen gegenüber den Menschen mit Behinderungen. Es hilft den Menschen bei der Eingliederung in die Gesellschaft und im Alltagsleben. Laut Luong Phan Cu wolle der Verein den Menschen mit Behinderungen in diesem Jahr seinen Mitgliedern weiterhelfen, indem er mehrere Treffen der Menschen mit Behinderungen veranstaltet und ihnen dabei die Möglichkeit bietet, den Lebenspartner bzw. eine Lebenspartnerin zu finden.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres