Doi-Kalender der Muong

(VOVworld) – Früher verwendeten alle Gruppen der Muong den Doi-Kalender. Heutzutage wird dieser Kalender von Familien der Schamanen der Gruppen Muong Bi verwendet und bewahrt. Man nennt den Doi-Kalender auch Bambus- oder Muong-Kalender.

Doi-Kalender der Muong - ảnh 1
Doi-Kalender der Muong Bi. (Foto: kienthuc.net.vn)


Der Schamane Bui Van Khan aus der Volksgruppe Muong Bi im Kreis Tan Lac verwendete Doi-Kalender, um einen guten Tag zum Bau eines neuen Hauses für Bui Van Tuyen, einen Dorfeinwohner, zu wählen. Khan sagte, die Muong Bi basiere seit vielen Generationen auf den Doi-Kalender, um gute Tage für wichtige Ereignisse, wie beispielsweise für eine Hochzeitsfeier und für den Hausbau zu wählen.

“Wie andere Gruppen der Muong feiert die Muong Bi auch das Neujahrsfest Tet und hat auch zwei Ernten pro Jahr. Der Unterschied ist, dass die Muong Bi den Doi-Kalender verwenden. Jeder Doi-Kalender besteht aus zwölf Bambuskarten. Jede Karte entspricht einem Monat.”

Jede Bambuskarte ist 20 Zentimeter hoch und drei Zentimeter breit, auf der man 30 Linien prägt, die 30 Tage symbolisieren. Man nennt diesen Kalender Doi, weil Tage und Monate in einem Jahr nach Bewegungen der Doi-Sterne, auch genannt als Pleiades Stern-Raum, geteilt werden. Der Pleiades Stern-Raum bewegt sich schneller als der Mond. Dazu Bui Van Huong.

“Jeder Monat umfasst 30 Tage. Der erste Tag des Monats, an dem der Mond entsteht, heißt Cay-Tag. Der Vollmondtag heißt Lom-Tag. Man nennt den Tag, an dem der Mond untergeht, den Coi-Tag.”

Jährlich gehen Schamanen, die die Sterndeutung verstehen, zum Cot Co-Berg oder zu einer großen Bodenfläche, um den Pleiades Stern-Raum zu beobachten. Dadurch können sie das Wetter im kommenden Jahr vermuten. Die 30 Linien in einer Bambuskarte sind unterschiedlich. Das sind lange und kurze Linien, pfeilförmige Linien und Linie mit einem Punkt oder Doppelpunkt oben. Schamane Khan klärte auf, dass die pfeilförmige Linie den Tag mit Regen und Taifun zeige.

“Welche Tage schlecht oder gut sind, werden in jeder Bambuskarte gezeigt. Nur die Muong Bi verwenden diesen Kalender. Die anderen Gruppen der Muong verwenden den vietnamesischen Mondkalender. Manchmal sind gute Tage der Kinh schlechte Tage der Muong Bi. Jedes Jahr bastelt meine Familie von Generation zu Generation Bambus-Kalender.”


Doi-Kalender der Muong - ảnh 2
Doi-Kalender wird von Familien der Schamanen der Volksgruppen Muong Bi bewahrt.
(Foto: kienthuc.net.vn)

 
In den vergangenen 30 Jahren hat Schamane Khan den Doi-Kalender verwendet, um gute Tage für Dorfeinwohner zu wählen, wie beispielsweise gute Tage zum Reisanbau, zum Auftakt von Geschäftstätigkeiten, zur Veranstaltung von Hochzeits- oder Trauerfeiern. Neben dem Doi-Kalender verwenden die Muong auch den westlichen Kalender für amtliche Arbeiten. Der Jugendliche Bui Van Tuyen sagte, er und andere Jugendliche im Dorf seien nicht in der Lage, den Doi-Kalender zu verwenden.

“Jetzt interessiere ich mich nicht für den Doi-Kalender. Wenn ich 40 Jahre alt wäre, werde ich darüber erfahren, wie man den Doi-Kalender verwendet. Wenn es in meiner Familie wichtige Ereignisse gibt, bitte ich Schamanen darum, gute Tage nach dem Muong-Kalender zu wählen.”

Nach der Rechnung der Muong ist der Doi-Kalender 15 Tage später als der vietnamesische Mondkalender. Deswegen feiern die Muong zweimal das Neujahrfest Tet pro Jahr. Das heißt die Einwohner feiern vor Ort das erste Tetfest nach dem vietnamesischen Mondkalender und das zweite nach dem Doi-Kalender. Für die vietnamesische Kultur ist der Doi-Kalender von großer Bedeutung. Dies zeigt die Fähigkeit bei der Astrologie der altertümlichen Vietnamesen durch die Beobachtung der Sterne und des Mondes. Bis jetzt vertraut die Muong Bi den Hinweisen des Doi-Kalenders und betrachtet ihn als Schatz ihrer Volksgruppe.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres