Meeresenten zur Anpassung an den Klimawandel im vietnamesischen Mekongdelta

(VOVworld) – Meeresenten sind eine neue Art, die im Meerwasser leben können. Das Landwirtschaftsministerium unterstützt deren Zucht im vietnamesischen Mekongdelta, vor allem in den Gebieten, die von Bodenversalzungen betroffen sind.  

Meeresenten zur Anpassung an den Klimawandel im vietnamesischen Mekongdelta - ảnh 1
Die Zucht der Meeresenten zur Anpassung an den Klimawandel im Mekong-Delta wird gefördert. (Foto: VOVonline)


In den vergangenen zwei Jahren wurde die Zucht von 300 Meeresenten auf der vietnamesischen Inselgruppe Truong Sa mit Erfolg erprobt. Sie legen Eier wie andere Enten. Das Pilotprojekt wurde im vietnamesischen Mekongdelta in den Provinzen Kien Giang, Tien Giang und Bac Lieu ausgeweitet. Die Provinz Ca Mau ist besonders von der Versalzung betroffen. In Ca Mau wird derzeit die Zucht von 2800 Meeresenten erprobt und möglicherweise vergrößert. Laut dem stellvertretenden Vorsitzenden der Landwirtschaftsbehörde der Provinz, Nguyen Van Tranh ist die Zucht von Meeresenten ein großer Erfolg.

„Die Zucht in Ca Mau ist ein Pilotprojekt. Geplant sind 6000 dieser Art. Wir empfehlen den Bürgern der Provinz die Zucht von Meeresenten und wir sind dazu bereit.“

Laut dem stellvertretenden Direktor des Instituts für Tierzucht in Südvietnam, Nguyen Huu Tinh bringt die Zucht von Meeresenten große Gewinne. Die Tiere passen zu den Klimabedingungen in der Region.

„Die Eier der Meeresenten sind relativ groß und das Fleisch ist eine Spezialität. Sie wachsen schnell und lassen sich gut verkaufen. Die Zucht von Meeresenten ist geeignet für die Truong Sa Inselgruppe, dem Festland, in Brackwasserregionen, Gärten und Mangrovenwäldern.“

Laut Nguyen Van Trong, Mitarbeiter des Landwirtschaftsministeriums, müssen die vietnamesischen Küstenprovinzen die Tierzucht dem Klimawandel anpassen. Die Zucht von Meeresenten im vietnamesischen Mekong-Delta sei eine gute Wahl. Die acht Küstenprovinzen in Südvietnam beginnen als erste mit den jungen Meeresenten zur Zucht, sagte Nguyen Van Trong.

„In Vietnam gibt es zwei Zentren, die die jungen Entenküken liefern können. In Nordvietnam ist es das Forschungszentrum für Dai Xuyen-Enten und in Südvietnam das Zentrum für Geflügelzucht VIGOVA. Im vietnamesischen Mekong-Delta gibt es noch kein Zentrum. Geplant ist ein Entenküken-Zentrum in der Provinz Soc Trang für die ganze Region und auch für das Nachbarland Kambodscha.“

Die Zucht von Enten, vor allem von Meeresenten, ist gut geeignet für die ländlichen Gegenden bzw. für das vietnamesische Mekong-Delta. Das Einkommen der Bürger kann sich hiermit verbessern. Die Meeresenten passen gut zum Klimawandel in Südvietnam, insbesondere zu den Bodenversalzungen im vietnamesischen Mekong-Delta.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres