Hafen Chu Lai - Das Logistik-Zentrum in Zentralvietnam

(VOVWORLD) - Ein Jahr nach dem Bau ist das Projekt zum Ausbau des Hafens Chu Lai und die offene Wirtschaftszone Chu Lai in der zentralvietnamesischen Provinz Quang Nam fertiggestellt worden. Die Inbetriebnahme des Hafens Chu Lai hat dazu beigetragen, die Fähigkeit der Logistik-Dienstleistungskette zu verbessern und den Hafen zu einem Logistik-Zentrum der Hauptwirtschaftszone in Zentralvietnam zu entwickeln.
Hafen Chu Lai - Das Logistik-Zentrum in Zentralvietnam - ảnh 1Der Hafen Chu Lai ist mit dem modernen Kransystem ausgestattet. (Foto: Vinh Phong/VOVworld)

Der Hafen Chu Lai hat eine Gesamtlänge von fast 500 Metern und die Tiefe vor dem Liegeplatz liegt bei Minus 9,5 Metern. Damit kann der Hafen gleichzeitig drei Schiffe mit einer Kapazität von 20.000 Tonnen aufnehmen. Außerdem wurde das Lager- und Werkstattsystem von 71.000 auf mehr als 91.000 Quadratmeter erweitert. Dem Direktor des Hafens Chu Lai, Tran Huu Hoang, zufolge hat das Projekt  Gesamtkosten von 4,8 Millionen Euro verursacht, die die Investition in den Bau vom Hafen Chu Lai seit 2010 auf 32 Millionen Euro erhöht hat:

„Der internationale Hafen Chu Lai hat früher nur einen 40 Tonnen-Kran besessen, der nun über drei derartige Maschinen verfügt. Die Be- und Entladeanlage in Chu Lai kann einem Schiff von 20.000 Tonnen dienen und die Anforderungen der Verlader und Reeder schnell erfüllen. Laut dem Plan der Provinz hatte die Größe des Kanals in der ersten Phase eine Tiefe von Minus 8,7 Meter, die einem 20.000 Tonnen-Schiff dienen konnte. In der zweiten Phase soll diese Tiefe auf 10,7 Meter vertieft werden und dann 30.000 Tonnen-Schiffen dienen.“

Der Hafen Chu Lai wird in drei Zonen für verschiedene Frachttypen unterteilt, darunter auch Container- oder Flüßigwaren. Auch die Sonderausrüstungen für die Be- und Entladung haben die Fähigkeit des Hafens Chu Lai verstärkt und den Seetransport-Bedarf der Schifffahrtsgesellschaften und Unternehmen in der Region gedeckt. Dazu sagt Pham Van Tai, der stellvertretende Generaldirektor des Konzerns Thaco:

“Wir haben eine Strategie verfolgt, Thaco in einen Multibranchenkonzern zu verwandeln. Darunter ist Logistik unser neues Geschäft. Wir wollen den Hafen Chu Lai zu einem Logistik-Zentrum in Zentralvietnam umwandeln, um die Schifffahrt direkt mit Südkorea und Japan zu verbinden. Von dem Hafen Chu Lai aus wird man die Produkte der Provinz Quang Nam, des Zentralgebiets und Hochlands Tay Nguyen durch den Hafen Saigon in andere Länder in der Region exportieren.“

Hafen Chu Lai - Das Logistik-Zentrum in Zentralvietnam - ảnh 2 Der Lager im Hafen Chu Lai wurde schon vergrößert. (Foto: Vinh Phong/VOVworld)

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres hat der Hafen Chu Lai 150 Schiffsbesuche erhalten und fast 200 Mal  Schleppdienstleistungen übernommen. Außerdem hat er die Be- und Entladung von 23.000 TEU-Containern und 140.000 Tonnen Einzelfracht durchgeführt, so Tran Huu Hoang weiter:

„Die Strategie zur Entwicklung von Logistik wird parallel mit der Entwicklungsstrategie des Hafens durchgeführt. Wenn der Hafen eine große Warenmenge übernehmen könnte, könnte sich die Logistik entwickeln. Derzeit arbeitet der Hafen Chu Lai mit dem neuen Hafen Saigon und dem Hafen Hai Phong zusammen, um eine Warenkette entlang des Landes zu bilden.“

Hafen Chu Lai - Das Logistik-Zentrum in Zentralvietnam - ảnh 3 Der Plan zur Vergrößerung des Hafens Chu Lai dient der Verbesserung der logistischen Service. (Foto: Vinh Phong/VOVworld)

Gemeinsam mit dem Ausbau des Hafens hat Chu Lai eine internationale Frachtlinie eröffnet, die den Warentransport von Südkorea direkt nach Chu Lai ermöglicht, um die Transport- und Warenkosten zu senken, die Wettbewerbsfähigkeit zu verstärken und die Investition in die offene Wirtschaftszone Chu Lai sowie in Zentralvietnam anzulocken. Im Zeitraum von 2018 bis 2020 wird der Hafen Chu Lai den Kanal mit einer Tiefe von Minus 10,7 bis Minus 12 Meter erweitern, um die Schiffe mit einer Kapazität von 30.000 bis 40.000 Tonnen zu empfangen und damit den steigenden Bedarf an Transport des Gebiets in Zentralvietnam und im Hochland Tay Nguyen decken.     

Der Hafen Chu Lai ist vom Konzern THACO im Jahr 2010 aufgebaut und seit Mai 2012 in Betrieb genommen worden. Er verbindet die Nationalstraße 1A mit der Autobahn Da Nang-Quang Ngai, die günstig für die Frachtschiffe bei den Aktivitäten im Hafen ist. Chu Lai wurde nach dem Modell für moderne Häfen mit der fortschrittlichsten Larsen-Technologie der Welt aufgebaut. Die Erschließungskapazität des Hafens beträgt 1,5 Millionen Tonnen von Waren und 150.000 TEUs Container jedes Jahr. 

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres