Die Gruppe “Nhan si Ha Dong” und ihre Liebe zu Hanoi

(VOVWORLD) - Die Gruppe “Nhan si Ha Dong” wurde gerade bei der Verleihungsfeier des Preises “Bui Xuan Phai für die Liebe zu Hanoi” 2020 ausgezeichnet. In der Kategorie “Tätigkeiten für die Liebe zu Hanoi” wurden zwei Preise überreicht, darunter ein Preis an diese Gruppe, weil sie die königlichen Schriften und Urkunden für Dörfer in Hanoi und zahlreiche Provinzen gefunden und diese den Orten geschenkt haben. 
Die Gruppe “Nhan si Ha Dong” und ihre Liebe zu Hanoi - ảnh 1 Seit 2015 hat die Gruppe etwa 200 königliche Urkunden für verschiedene Provinzen gesammelt und verschenkt. (Foto: thethaovanhoa.vn)

Die Gruppe “Nhan si Ha Dong” hat acht Mitglieder, die Dichter, Maler, namhafte Künstler und auch Unternehmer sind. Seit 2015 haben sie etwa 200 königliche Urkunden für verschiedene Provinzen gesammelt und verschenkt. Von denen gibt es 80 königliche Urkunden für Tempel in Hanoi. Die gesammelten königlichen Urkunden stammen meist aus der Nguyen- und Le-Dynastie. 

Die königlichen Urkunden sind die Seele von Pagoden und Tempeln, und sie sind wertvolle Schätze der vietnamesischen Kultur. Für die Dörfer in Vietnam zeigten die königlichen Urkunden den Wert für geistige Kultur. Deshalb ist die Übergabe von königlichen Urkunden an die Bewohner verschiedener Provinzen eine besonders bedeutende Aktion. Eines Tages im Jahr 2015 hatten die Mitglieder der Gruppe  “Nhan si Ha Dong” ohne Absicht die königlichen Urkunden erwähnt, die von dem Autor Trinh Huu Sy bewahrt werden, so ging die Geschichte über königliche Urkunden immer weiter. Dazu Dichter Nguyen Quang Thieu, ein Mitglied der Gruppe “Nhan si Ha Dong”:

“Wir haben diese Tätigkeit gestartet, wegen der Liebe zu den Dörfern einiger Mitglieder der Gruppe. Seitdem die Dörfer die königlichen Urkunden wieder bekommen haben, änderte sich das Leben der dortigen Bewohner. Das ist etwas Schönes und Heiliges in ihrem Leben. Die Bewohner beachten die Werte der traditionellen Kultur. Die gefundenen königlichen Urkunden wurden vor 70, 80, oder vor über 100 Jahren von Königen überreicht. Die Namen der Dörfer auf den königlichen Urkunden haben sich geändert. Wir haben mehrere Tage nach Dörfern und Orten in den königlichen Urkunden gesucht. Manche Dörfer gehörten damals zu dieser Provinz, aber heute gehören sie zu einer anderen Provinz. “

Außer den königlichen Urkunden in der Sammlung des Autors Trinh Huu Sy, hat die Gruppe “Nhan si Ha Dong” aktiv nach den verlorenen königlichen Urkunden gesucht. In Medien haben sie dazu aufgerufen, wer die königlichen Urkunden bewahre, übergebe diese bitte an die Gruppe, damit sie an den richtigen Besitzer zurückgegeben werden kann. Falls jemand die königlichen Urkunden gekauft habe, würde die Gruppe diese von dem jetzigen Besitzer kaufen.

Die Mitglieder der Gruppe recherchierten auch über die königlichen Urkunden und übersetzen den Inhalt jeder königlichen Urkunde, damit sie grundsätzliche Informationen von jedem alten Dokument hatten. Dazu der Dichter Nguyen Quang Thieu:

“Wir haben mit Personen des Han-Nom-Instituts diskutiert und sie gaben bekannt, dass die königlichen Urkunden einen großen kulturellen Wert haben. Diese wirken wie ein Teil der originalen Unterlagen über die vietnamesische Kultur, was wir wiederbeleben wollten. Wir haben das Han-Nom-Institut gebeten, diese königlichen Urkunden zu überprüfen und sie ins vietnamesisch zu übersetzen. Wir freuen uns sehr, dass wir die königlichen Urkunden sammeln und sie an die Dörfer wiedergeben konnten.”

Die Suche nach den verlorenen königlichen Urkunden der Gruppe “Nhan si Ha Dong” trägt zur Bewahrung und Ehrung der kulturellen Werte der Nation bei. Diese Tätigkeit der Gruppe ABC hat andere Gruppen und Einzelpersonen ermutigt, die königlichen Urkunden zurück an die Dörfer und Tempel zu geben und die kulturellen Werte von Hanoi sowie des ganzen Landes zu würdigen. 

Mehr zum Thema

Feedback

Weiteres